TM-Interview mit Jens Herzig, Lovely Sisters
TM-Interview mit Jens Herzig, Lovely Sisters

31.08.2021 | Ein Newbie wie aus dem Lehrbuch – Das Womenswear-Label Lovely Sisters wurde erst April dieses Jahres mit der Gründung des Mutterunternehmens, der HABitu GmbH & Co. KG, aus der Taufe gehoben. Die Marke mit Fokus auf ‚Frauen im letzten Drittel ihres Berufslebens‘ startet mit einem gehobenen Anspruch an Modegrad und Passform los. Im kommenden Oktober erfolgt der erste Release in den Handel. Wer ist aber Lovely Sisters? Diese und mehr Fragen stellten wir Jens Herzig, Geschäftsführender Gesellschafter der Brand.

Was sind die Grundsäulen Ihrer Brand und was unterscheidet Sie gegenüber Ihren Mitbewerbern?

Lovely Sisters ist eine neue, progressive und vertikal integrierte Womenswear-Marke im gehobenen Mainstream Segment und für Frauen im letzten Drittel ihres Berufslebens. Wir stehen für Ecken und Kanten, altersunabhängige Frauenpower, Neugierde und Leichtigkeit. Sowie für zeitlose, seasonless Styles zu einer indiskutabel hohen Qualität. Lovely Sisters verbindet alte Stärken wie Passform, Qualität und Preis/Leistung ‚gesetzter‘ Marken mit dem Modegrad vermeintlich ‚jüngerer‘ Anbieter:innen. Wir entwickeln inspirierende und casual orientierte Coordinates Kollektionen für selbstbewusste Frauen. Qualität, ein hoher Modegrad und Passformsicherheit bis Größe 48 gehören nahtlos zu unserer DNA.

Darüber hinaus verstehen wir uns als Teil einer weiblichen Community und zeigen Frauen, dass sie schon immer cool, engagiert und selbstbewusst waren. Wir stärken Frauen in ihrer natürlichen Selbstverständlichkeit. Wir produzieren nur so viel, wie es die Kundennachfrage verlangt. Nachhaltigkeit und Transparenz sind für uns genauso selbstverständlich wie Gleichberechtigung und das Empowerment aller Menschen. Lovely Sisters lebt die Themen Zielgruppenbekenntnis, Zielgruppenansprache, Lieferrhythmus, Kollektionsplanung, Flächenbewirtschaftung, Nachhaltigkeit, Bekenntnis zum Fachhandel und Partnerschaft beschriebener Maßen anders, als es der Mainstream der Branche vorgibt. Wir wollen uns bewusst vom Status Quo verabschieden. Das neue Projekt ist aus persönlichen Learnings entstanden. Wir sind der Überzeugung, dass die Fehler, die in der Textilbranche seit Generationen gemacht werden, nicht dadurch automatisch auch für die Zukunft legitimiert werden sollten. Wir glauben, dass sich unglaubliche Potentiale auftun, wenn man nur einen Bruchteil der Erfahrungsgefängnisse im Kopf, beispielsweise bezüglich Lieferrhythmen, Nachhaltigkeit, Flächenbewirtschaftung, Zielgruppenbekenntnis, Ehrlichkeit, Authentizität und Partnerschaft, angeht. Außerdem ergeben sich in einem sich bereinigenden Markt immer Chancen. Man muss nur die Einstellung, den Mut und den Willen haben, diese auch erkennen und nutzen.

Welche Zielgruppe möchten Sie mit Ihren Kollektionen erreichen und wie definieren Sie Ihre Zielgruppe?

Besonders ist vor allem, wie wir unsere Zielgruppe sehen: Die ‚Lovely Sisters‘ sind für uns Frauen, die in den 80er und 90er Jahren Mitbegründerinnen der heutigen Emanzipationsbewegung waren, gegen Atomkraft und für mehr Umweltbewusstsein kämpften und zu Depeche Mode, AHA oder U2 tanzten. In Wort und Bild werden wir Geschichten dieser Generation erzählen und zum Schmunzeln anregen, um zu dokumentieren, wie cool diese Frauen früher bereits waren und heute noch sind. Unsere Frauen haben viel erlebt und das macht sie sexy! Wir lieben diese Zielgruppe, die aus unserer Sicht vom Markt generell nicht genügend wertgeschätzt wird, weil man ihr oft nur suggeriert, dass ausschließlich ihre Tochter wichtig wäre.

Wir legen besonders großen Wert darauf, dass die Kollektion von Lovely Sisters genauso authentisch ist, wie unsere Kundin selbst, denn nur dann fühlt sie sich ernst genommen. Sie liebt Varianz und möchte sich gerne schmücken – mit Farbe, mit modischen Schnitten und spannenden Details. Wir sprechen über eine Cross Dresserin, die genau weiß was sie will, aber nicht sklavisch nur mit einer Marke verheiratet ist. Unsere Zielkundin ist nicht unbedingt auf der Suche nach ‚Non Colour‘ Kollektionen, die ihr beispielsweise mit den Farben Sand, Beige oder Weiss, die letzte Farbe aus dem Gesicht ziehen und mit denen Sie ungeschminkt älter aussieht, als sie sich gegebenenfalls ohnehin bereits fühlt. In einer Art gelebten Jungendwahn und auf der Suche nach dem letzten Schrei, verrennen sich viele Labels allerdings und missachten die Bedürfnisse dieser Kundin, da sich alle immer nur auf die Tochter stürzen. Diese wiederum, kann im Rahmen ihrer Jugend dieselben Farben, Schnitte und allgemein auch cleane Looks besser tragen, als die Mutter. Das heißt für Lovely Sisters – wir setzen auf Mode, aber wir übersetzen sie für unsere Community. Und die wird uns lieben, weil wir uns zu ihr bekennen, ihre Figuren umschmeicheln und weil spannende Frauen dann nicht nur von innen heraus strahlen, sondern ihrer Power auch mit Hilfe unserer Produkte nach außen Ausdruck verleihen können.

Welcher Design-Philosophie folgen Sie?

In erster Linie stimmen wir die Kollektion auf unsere Zielgruppe ab. Sie basiert auf Key Looks. Jedes Teil hat Potenzial, ein Lieblingsteil zu werden. Modische Highlights prägen den Look, ohne dabei Trends eins zu eins zu kopieren. Vielmehr prüfen wir diese auf Tauglichkeit in Hinblick auf die Bedürfnisse unserer ‚lovely sister‘ und sind gleichzeitig super modisch. Qualität ist unsere Herzensangelegenheit und Modernität und Femininität werden perfekt vereint. Das erwartet unsere Kundin! Starke Prints, mutige Farben und sportliche Details drücken Fröhlichkeit und gleichermaßen Understatement aus. Unsere Materialien vereinen einen emotionalen und physischen Komfort, sie garantieren den extra Wohlfühlmoment. Fundamental ist das Spiel zwischen, glatten, strukturierten, texturierten, leichten und schweren, glänzenden und matten Materialien. Mit unserer Qualitätsgarantie ermöglichen wir die Tragbarkeit über die Saison hinaus. Alle Materialien unterliegen anspruchsvollen, nachhaltigen Anforderungen.

Welche Benefits bieten Sie Ihren (potentiellen) Handelspartner:innen?

Wir verstehen uns als verlässlicher Partner des Fachhandels. Weil wir nicht das Ziel haben, innerhalb kürzester Zeit schnell groß zu werden. Wir müssen keine verrückten Sachen machen. Wir suchen Partner:innen und Freund:innen, keine Kund:innen. Wir stehen zu unserer Verantwortung und teilen uns Risiken mit unseren Partner:innen. Hierzu gehört auch das Thema Expansion und damit verbunden die Thematik der üblichen Verkaufsphasen. Das heißt, um unserer Verantwortung gegenüber unseren bestehenden und zukünftigen Partner:innen gerecht zu werden, limitiert Lovely Sisters im Rahmen einer gesteuerten Expansion die Aufnahme neuer Kund:innen pro Saison auf eine im Vorhinein geplanten Anzahl und die damit verbundenen Warenpakete. Wir starten gesteuert, sowohl digital, als auch stationär im klassischen Fachhandel ab Oktober dieses Jahres.

lovely-sisters.com

Bild oben: Kollektionsbild Lovely Sisters & Jens Herzig (rechts)

Bild unten: Kollektionsbilder Lovely Sisters

31.08.2021