Taifun und Samoon: Auf den Kaffeegeschmack gekommen
Taifun und Samoon: Auf den Kaffeegeschmack gekommen

30.09.2021 | Die beiden Marken Taifun und Samoon aus dem Brand-Portfolio von Gerry Weber präsentieren zum Orderstart im Oktober die ‚Coffee Denim‘. Die Jeans besteht aus 39 Prozent aus Kaffeegarn und ist aufgrund seines Materialmixes Wärmeregulierend, schnelltrocknend, mit einem hohen UV-Schutz ausgestattet (85 Prozent) sowie antibakteriell. „Wir waren von der Idee unseres Lieferanten aus China, in seinem Oberstoff die aus den recycelten Überbleibseln aus den Coffee Shops hergestellten Fasern einzusetzen, sofort begeistert“, berichtet Elena Weege, Brand Director Taifun und Samoon zur Entstehungsgeschichte der Coffee Denim von Taifun. „Zum einen zahlt das Produkt auf unser Ziel der Kreislaufwirtschaft ein, zum anderen entstehen durch den Materialmix aus Baumwolle und Kaffeegarn eben genau die Eigenschaften, die wir uns für ein Kleidungsstück wünschen.“ Darüber hinaus passe die Innovation perfekt in die Strategie, das Hosen- und Denimsegment bei beiden Marken weiter auszubauen.

Für den herkömmlichen Kaffeegenuss werden lediglich 0,2 Prozent der Kaffeebohne als Öl genutzt, der Rest landet in der Regel im Abfall wird somit verschwendet. Fünf Prozent des Kaffeegarns bestehen aus recyceltem Kaffeemehl. Das Garn setzt sich insgesamt aus 41 Prozent Baumwolle, 39 Prozent Kaffeegarn (PES mit Kaffeekohlenstoff), 13 Prozent T-400 (Stretchfaser), vier Prozent Rayon und drei Prozent Lycra zusammen. Die Coffee Denims von Taifun und Samoon bestehen zu 1,95 Prozent aus gemahlenem Kaffee. Dies entspricht 6,88 g Kaffeepulver pro Meter. Eine 350-ml-Tasse Kaffee ergibt etwa 20 g gemahlenen Kaffee. Für Sport- und Freizeitkleidung wird die Technologie schon länger angewandt, jetzt findet sie auch erstmals für Denims Verwendung.

Die ‚Coffee-Denim‘ ist ab Februar 2022 in den Stores erhältlich.

gerryweber.com

taifun.com

samoon.com

Bilder oben (v.l.n.r.): Coffee Jeans bei Samoon und bei Taifun

30.09.2021