24.04.2020 | Fashion Net hat die CPD-Ordertage auf die Zeit vom 05. bis 12. August 2020 terminiert. Nicht alle ziehen an einem Strang. Die Messeausgaben der Igedo Company finden vom 30. August bis zum 03. September in den Hallen auf dem Areal Böhler statt. Noch nicht entschieden hat sich die Supreme Group. Ein gemeinsamer Termin würde den Standort Düsseldorf stärken. Für den Einzelhandel wird die Orderrunde zusätzlich erschwert.

24.04.2020 | Die Toni Dress Damenmoden GmbH wird künftig von zwei Geschäftsleitern geführt. Als Doppelspitze präsentiert das Forchheimer Unternehmen Barbara Holzer und Oliver Keeb. Holzer war in der Vergangenheit bei Labels wie Marc O’Polo und s.Oliver beschäftigt, wo sie in den Bereichen Design/Produktentwicklung sowie Marketing jahrelange Erfahrungen sammeln konnte. Diese Bereiche wird sie auch ab sofort innerhalb der Toni Dress Damenmoden GmbH für alle Labels verantwortlich zeichnen.

24.04.2020 | Das Modelabel Moose Knuckles spendet 100 Prozent des Reingewinns und 200.000 Gesichtsmasken aus zwei seiner Initiativen an die Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie an Krankenhäuser in Montreal, Mailand und New York City. „Seien Sie großzügig, seien Sie mitfühlend und kümmern Sie sich um Ihren Tribe. Zeigen Sie ihre Fürsorge mit Worten, mit Zeit und, wenn Sie es entbehren können, mit Geld.

24.04.2020 | Das traditionsreiche Modehaus Petzhold am Münsteraner Prinzipalmarkt ist schon seit einer Woche startklar, aber noch geschlossen. „Alle Abklebungen sind angebracht, der Spuckschutz im Kassenbereich ist installiert. Nur jede zweite Umkleidekabine ist benutzbar“, sagt Tina Siegel, Sprecherin des Hauses. Petzhold habe alles darangesetzt, die Vorschriften vollumfänglich zu erfüllen. Daher war die Enttäuschung groß, als das Land NRW die Öffnung der Geschäfte ab dem 20.04.

24.04.2020 | Die kanadische Premium Outerwear-Marke Nobis spendet im Rahmen einer dreiwöchigen Initiative 100 Prozent aller Online Verkäufe an Pflege- und Klinikkräfte. Bis zum 30. April 2020 wird der Brutto Verkaufspreis von allen Online Verkäufen auf Nobis.com direkt an Krankenhäuser und Pflegekräfte der ganzen Welt weitergegeben, um damit dringend benötigtes Schutzmaterial zu erwerben.In Kanada werden die Einnahmen an ‚Canada Helps Covid-19 Healthcare & Hospital Fund‘ gespendet.

24.04.2020 | Zur Unterstützung lokaler Organisationen im Kampf gegen die COVID-19 Pandemie, spendet die VF Foundation, eine private Stiftung, finanziert durch die VF Corporation, 1,5 Millionen US-Dollar. „Anderen in Zeiten der Not zu helfen ist unsere gemeinsame Verantwortung. Dies gilt insbesondere jetzt, da unsere globale Gemeinschaft zusammenkommt, um die COVID-19 Pandemie zu bekämpfen“, sagt Steve Rendle, Vorsitzender, Präsident und CEO der VF Corporation.

23.04.2020 | Seit einigen Tagen dürfen die ersten Geschäfte nach dem Lockdown wiedereröffnen. Welche Vereinbarungen mit den Handelspartnern gelten noch und wie geht man mit Ware um, die vor der Schließung der Geschäfte noch aktuell waren? TM TextilMitteilungen hat beim Premium-Womenswearanbieter Riani nachgefragt, wie sie mit ihren Handelspartnern die Herausforderungen angehen. Mona Buckenmaier, Head of Business Development Riani klärt auf über den neusten Stand im Unternehmen.

23.04.2020 | Im Zuge der COVID-19 Pandemie hat das Modehaus Ralph Lauren beschlossen, sein weltweites philanthropisches Engagement zu Bewältigung der Krise auch in Deutschland einzusetzen. Zu diesem Zweck unterstützt die Marke das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) – die größte biomedizinische Forschungseinrichtung in Deutschland– mit einer Spende und einer Fundraising-Initiative.

23.04.2020 | Der Bielefelder Hemden- und Blusenspezialist Seidensticker unterstützt die von ‚RTL – Wir helfen Kindern‘ initiierte Spendenaktion „Gemeinsam gegen Corona – gemeinsam für Kinder“ mit einem eigens kreierten Signature-Shirt. Mit dem Support der RTL-Stiftung setzt möchte das Unternehmen vor allem Kindern in Deutschland helfen, die direkt und indirekt von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind.

23.04.2020 | Der Bund und die Länder haben letzte Woche in die Lockerung eingewilligt, dass seit Montag wieder Stores mit einer Fläche bis zu 800 Quadratmetern wieder mit dem Verkauf starten dürfen. So auch Geschäfte des Premium-Womenswearanbieters Marc Cain. Das Unternehmen sieht aber in den Lockerungsmaßnahmen noch viel Bedarf an Nachbesserung. In einem Statement äußert sich Frank Rheinboldt, Geschäftsführer Gesamtvertrieb, Marketing & Design bei Marc Cain, zu der aktuellen Lage.

Seiten