03. September 2014  |  TM-digital Industrie
Samsonite® International S.A. hat Speck Products gekauft, ein führendes USA-basiertes Unternehmen, das modische Schutzhüllen für persönlich genutzte elektronische Geräte wie Smartphones, Tablets und Laptops – passend für zahlreiche Marken - entwickelt und vertreibt.
„Es ist für uns ein besonders spannender Zukauf, der auf einem Ausflug in ein Segment basiert, das außerhalb des traditionell definierten Reisegepäckmarkts liegt und sich davon zwar unterscheidet, aber auch komplementär ist. Durch die zahlreichen Konsumenten, die für jedes mobil genutzte Gerät meist mehrere Schutzhüllen kaufen, ergibt sich ein enormes Potential“, kommentiert Tim Parker, Vorstandsvorsitzender und CEO von Samsonite.
Speck hat wie Samsonite Pionierarbeit für die jeweilige Branche geleistet. Die schicken, funktionellen “Protective Cases” für mobile, elektronische Geräte vieler Marken bieten erstklassigen Schutz und einen Look, der von gestochen scharfen Bildmotiven und starken Farben geprägt ist. Speck ist für sein "slim protection"-Design berühmt und Pionier einer Technologie, aus der zum Beispiel das kultige CandyShell aus "hard-soft"-Materialien hervorging.
Samsonite auf Einkaufstour
Speck ist keineswegs die erste Marke, die in den letzten zwei Jahren von Samsonite International S.A. gekauft wurde. Im Jahr 2012 erwarb Samsonite die amerikanische Luxusgepäckmarke Hartmann und die US-Sportmarke High Sierra. 2014 kam Lipault, eine modische und junge Gepäckmarke französischen Ursprungs, sowie Gregory Mountain Products und Speck Products dazu. Außerdem startet Samsonite in diesem Jahr mit den ersten Kollektionen auf Basis einer umfassenden Kooperation mit Disney.
Dirk Schmidinger, General Manager von Samsonite Deutschland, sieht große Chancen in dieser Entwicklung: „Samsonite war zwar immer schon breit aufgestellt, um Lösungen für das mobile Leben anzubieten. Angefangen von firmeneigenen Untermarken für Luxus- oder Kindergepäck über Kooperationen mit renommierten Designern bis hin zu Lizenznahmen bei erfolgreichen Fashion- und Sport-Labels und Lizenzvergaben für Reise- und ICT-Zubehör. Vor einigen Jahren wurde dann ein Strategiewechsel vorgenommen und die Rechnung ging auf. Unsere Kernmarke Samsonite war mit innovativen Produkteinführungen weltweit so erfolgreich, dass vielversprechende, gut zu Samsonite passende Marken gekauft werden konnten. Mit starken zum Konzern gehörenden Marken anstelle von Lizenzen ergibt sich eine neue Dimension der strategischen Stärke und Planungssicherheit.“
Erfolg seit 2009
Seit 2009 ist Samsonite International S.A. weltweit auf Erfolgskurs und in dem am 31. Dezember 2013 abgeschlossenen Geschäftsjahr stieg der Nettoumsatz des Konzerns um 15,0% auf einen Rekordwert von 2.037,8 Mio. USD. Dazu trug neben der erfolgreichen Produkt- und Vertriebspolitik für die Kernmarke Samsonite auch die insbesondere in Asien gute Performance der seit 1993 zum Konzern gehörenden Gepäckmarke American Tourister bei. Und auch die soeben veröffentlichen Halbjahresergebnisse deuten darauf hin, dass dieser Kurs gehalten wird. Der Nettoumsatz des Konzerns legte im ersten Halbjahr mit Stichtag 30. Juni 2014 um 13,8 % zu.
www.samsonite.de

03.09.2014