Click & Meet besser als Nichts – Sabine Falkenberg, Falkenberg Department Store & Interior Design
Screenshot der Falkenberg Homepage

12.03.2021 I Die Menschen sehnen sich nach Einkaufserlebnissen in den Innenstädten und der damit  empfundenen Lebensqualität. Bis der Einzelhandel jedoch wieder vollends öffnen darf, ist unklar, bedingt durch die festgelegten Ziel-Inzidenwert. Sabine Falkenberg, Inhaberin Falkenberg Department Store & Interior Design (s. Foto unten) im Münchener Stadtteil Schwabing, hält mit ihrer Enttäuschung darüber im Kurzinterview mit TM TextilMitteilungen nicht zurück.

„Ich verstehe sehr gut, dass Mobilität und Kontakte reduziert bleiben müssen. Diese Ziele werden aber nicht beeinträchtigt, wenn shoppen hier im Viertel für die Leute aus dem Viertel erlaubt wäre. Geöffnet werden aber Gartencenter auf der grünen Wiese,” wundert sich Sabine Falkenberg. Terminvereinbarung zur Beratung im Geschäft sieht sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Wenn Passanten sehen, dass Leute im Geschäft sind, wollen sie auch rein. Ohne Termin muss ich aber sagen: ‚Sie müssen leider draußen bleiben und erst ein Appointment vereinbaren.’ Ich hoffe sehr, dass sich das insgesamt als praktikabel erweist und am Ende alle happy macht.” 
Es sei auf jeden Fall eine große Erleichterung Kundinnen wieder im Geschäft begrüßen zu können, anstatt  Auswahlen mit nach Hause zu geben. „Die Frauen sind bei uns Stammkundinnen, eben weil sie nicht online kaufen möchten, weil ihnen Beratung und das Vor-Ort-Einkaufserlebnis eine höhere Lebensqualität gibt. Wie das mit einer professionellen Terminvergabe läuft, werden wir lernen.”

Window-Shopping funktioniert

„Wir haben unser ansonsten eher puristisches Schaufenster in der Pandemie-Zeit mit Ware vollgepackt – es war schließlich unsere Möglichkeit Ware zu zeigen. Man kann bei uns telefonisch oder per E-Mail Ware bestellen und an der Ladentüre abholen.  Mit dieser Methode sind wir all unsere Winterware quitt geworden. Natürlich ist der Laden während der Öffnungszeiten im besetzt, um auf Anfragen zu reagieren und Ware dann auszugeben, wenn die Kundinnen es möchten.”

Vorfreude auf Herbst/Winter-Ware

„Bei uns ist die Herbst/Winter-Saison 2020/2021 sehr gut gelaufen. Die Erfahrung des kalten Winters, viel mehr Outdooraktivitäten und die eingeschränkten Reisemöglichkeiten geben Winterware einen höheren Stellenwert. Die Kollektionen H/W 2021/2022 empfand ich als absolut erfreulich, die Anbieter haben sich in ihrer Kreativität selbst übertroffen. Die Kollektionen sind tragbar, an die Zeit angepasst, inspirierend – toll! Unsere Order ist am Ende immer eine Gesamtkomposition mit untereinander austauschbaren Teilen. Mode ist Bereicherung die Selbstvertrauen schenkt und uns begleitet. Das T-Shirt schreibt Geschichte, wenn es mit mir in Urlaub und zur Feier mit der Freundin war. Wir unterstützen die Kundinnen dabei ihre gute Garderobe mit neuen Teilen zu kombinierten und up to date zu halten. Das verstehe ich unter Nachhaltigkeit. Die H/W-Kollektionen werden meine Kundinnen begeistern. Ich freue mich schon jetzt darauf.”

falkenberg-muenchen.com 

 

Headerbild: Screenshot Falkenberg.com

12.03.2021