Puma: Arne Freundt ist neuer CEO und Vorsitzende des Vorstands
Arne Freundt, Puma

07.11.2022 | Der Aufsichtsrat des Puma SE hat Arne Freundt zum neuen Vorstandsvorsitzenden und CEO des Unternehmens ernannt. Das Unternehmen vereinbarte mit ihm einen Vier-Jahres-Vertrag, die im Januar 2023 in Kraft tritt. Er tritt die Nachfolge von Bjørn Gulden an, dessen Mandat als Mitglied des Vorstands der Puma SE Ende des Jahres ausläuft.

Puma-Familie

„Mit Arne Freundt haben wir eine anerkannte Führungspersönlichkeit des Unternehmens als CEO gewonnen.“, erklärt Héloïse Temple-Boyer, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Puma SE. „Er ist der designierte Kandidat und die ideale Wahl, um den sehr erfolgreichen Weg von Puma fortzusetzen und das Momentum des Unternehmens weiter zu beschleunigen. Er trägt die Puma-Familie im Herzen und wird dafür sorgen, dass Puma weiterhin der beste Partner für die Händler:innen, Lieferant:innen und Athlet:innen des Unternehmens bleibt.“ Den scheidenden CEO Bjørn Gulden verabschiedet Héloïse Temple-Boyer folgend: „Wir danken Bjørn Gulden für seine hervorragenden Beiträge, während seiner mehr als neun Jahre bei Puma, in denen er den Puma-Konzern zurück auf die Erfolgsspur gebracht hat und nun sichergestellt hat, dass er das Unternehmen in bester Form hinterlässt.“

Richtige Zeit, das Unternehmen zu verlassen

Der 42-jährige Arne Freundt ist seit mehr als zehn Jahren für Puma tätig und seit Juni 2021 in der Funktion als Chief Commercial Officer Mitglied des Vorstands. Bei Puma hatte er verschiedene Positionen inne und war als General Manager für die Unternehmensstrategie, das globale Direct-to-Consumer-Geschäft und die Region EMEA verantwortlich. Bjørn Gulden resümiert seine Arbeit bei dem Sportartikelhersteller: „Mein derzeitiger Vertrag mit Puma endet am 31. Dezember 2022 und nach neun Jahren habe ich beschlossen, ihn nicht zu verlängern. Ich hatte neun hervorragende Jahre mit der Puma-Familie, und ich bin sehr stolz auf das, was wir zusammen erreicht haben. Sogar in den schwierigeren Zeiten hatten wir großartiges Momentum und haben Rekordergebnisse im Umsatz und Gewinn erzielt. Das haben wir mit großartigen Teams erreicht, unserer besonderen Kultur und einem großartigen Aufsichtsrat. Der Aufsichtsrat hat uns auch in schwierigen Zeiten immer unterstützt und hatte immer eine langfristige Sichtweise auf das, was das Beste für das Unternehmen und die Leute sind. Ich finde, dass es jetzt die richtige Zeit ist für Puma, für meinen Nachfolger und für mich, das Unternehmen zu verlassen. Ich habe noch sehr viel Energie für eine operative Rolle für die nächsten fünf bis zehn Jahre, aber das wäre für Puma zu lange gewesen. Arne hat mit mir neun Jahre direkt zusammengearbeitet, hat die Strategie mit aufgesetzt und wichtige Entscheidungen mitgetroffen und hat einen großen Beitrag zu Pumas Erfolg geleistet. Er kennt meine Stärken und Schwächen und ich bin mir sicher, dass er einen noch besseren Job machen wird als ich.“

Arne Freundt über seine neue Aufgabe und seinen Vorgänger: „Ich fühle mich geehrt, dass mir der Aufsichtsrat die Chance gibt, dieses großartige Unternehmen mit seinen fantastischen Leuten zu führen und zu neuen Erfolgen zu verhelfen. Bjørn war eine inspirierende Führungspersönlichkeit, und ich bin sehr dankbar für die gemeinsame Zeit.“

In Branchenkreisen heißt es, dass der 57-jährige Bjørn Gulden zum Konkurrenten Adidas wechselt und dem scheidenden Vorstandschef Kasper Rorsted an der Unternehmensspitze folgt. Adidas hatte vergangenen Freitag bestätigt, dass man mit Gulden im Gespräch sei.

puma.com

Bild oben: Arne Freundt / Credit: Christoph Maderer

Bild unten: Bjørn Gulden / Credit: Christoph Maderer

07.11.2022