Die weltweite Whole-Sale-Plattform POP-Market und die Amsterdamer Prêt-à-Porter Messe The Buyersday kooperieren künftig miteinander. Die Idee der Partnerschaft ist es, die besten Online- und Offline-Bestellmöglichkeiten zusammen zu bringen.
The Buyersday zeigte am Montag, 14. April in Amsterdam die Trends der Saison und bot dem Handel die Möglichkeit, gezielt gesuchte Ware nachzukaufen. Das soll mit der Hilfe vom POP-Market künftig an 365 Tagen des Jahres möglich sein.
Marken und Einzelhändler stehen nach der Meinung von Orlando Praag, dem Co-Inhaber von Buyersday vor großen Herausforderungen. Er nennt die nicht immer einfache Wirtschaftslage, anspruchsvolle Kunden und die wachsende Konkurrenz durch Online-Angebote als Beispiele. Eine Lösung dafür sei eine enge und unmittelbare Zusammenarbeit von Marken und Händlern. Dies stelle der Buyersday in Amsterdam physisch sicher. Nun soll diese Plattform über den POP-Market zu einem Rundum-Angebot ausgebaut werden.
POP-Market bietet den Marken ein kostenloses Marketing-Portal mit Online-Showroom und interaktivem Markenverzeichnis. Das Online-Unternehmen sieht sich als ideales Verbindungsglied zum Handel.

www.pop-market.com/buyerconnect365
14.04.2014