P&C Düsseldorf führt PayPal-Zahlungsoption ein
P&C Düsseldorf

22.11.2021 | Als einer der ersten Multimarken-Modehändler in Deutschland setzt die Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf auf die Zahlungsoption PayPal. Kund:innen können ab sofort deutschlandweit via App mit ihrem Smartphone an der Kasse bezahlen. Das Unternehmen verfolgt dabei seine Digitalisierungsstrategie, führender Omnichannel-Multimarken-Modehändler Europas zu werden.

Die Bezahlmethode wurde bereits am 11. November nach einer Testphase in ausgewählten Häusern in allen 66 Peek & Cloppenburg sowie 20 Anson‘s Filialen in Deutschland eingeführt. Um zu bezahlen, öffnen Kundinnen und Kunden in der PayPal-App den QR-Code und zeigen ihn an der Kasse zum Scannen vor. „Mit diesem neuen digitalen Service ist Peek & Cloppenburg ein Vorreiter der Branche und treibt den Zahlungsverkehr im Handel aktiv voran“, sagt Dr. Stephan Fanderl, Mitglied der Unternehmensleitung von Peek & Cloppenburg Düsseldorf und unter anderem verantwortlich für den Vertrieb der Unternehmensgruppe. „Wir entwickeln uns gerade in vielen Bereichen weiter, um unseren Kundinnen und Kunden das bestmögliche Einkaufserlebnis bieten zu können. Dabei spielt die Digitalisierung eine entscheidende Rolle. In Zeiten, in denen sich fast alles per Smartphone erledigen lässt, werden digitale Zahlungswege für unsere Kundinnen und Kunden immer wichtiger.“

Jörg Kablitz, Managing Director PayPal Deutschland, Österreich und Schweiz ergänzt: „Wir freuen uns gemeinsam mit Peek & Cloppenburg Kunden die Zahlung mit PayPal an der Ladenkasse zu ermöglichen. Wir sehen, dass die Erwartungen der Kunden sich verändert haben. Verbraucher wollen auf die beliebte Auswahl an Zahlmethoden, die sie aus dem Onlinehandel kennen, auch im Ladengeschäft nicht mehr verzichten.“

peek-cloppenburg.de

Bild: ©Markus Kaiser

22.11.2021