Paket tracken und Bäume pflanzen – Die Paketverfolungsapp Parcello
Darstellung des Interface der Parcello App

25.03.2021 I Pakete verschicken mit grünem Gewissen – in Zeiten des boomenden Onlinehandels durch anhaltende Lockdowns keine leichte Sache. Doch die Paketverfolguns-App Parcello macht es möglich. Dank ihrer stundengenauen Ankunftsprognose und ihrem anspruchsvollen Ziel, die CO2 Emissionen aller Pakete durch das Pflanzen von Bäumen weltweit auszugleichen. 

Der wachsende Onlinemarkt sorgt zeitgleich auch für mehr Fahrten. Nicht gerade optimal, um dem Klimaproblem entgegen zu wirken. Um zumindest doppelte Routen zu vermeiden, setzt Parcello auf eine stundengenaue Trackingfunktion für Bestellungen. Zugegeben, heute keine neue Erfindung, aber zum Zeitpunkt der Gründung, in 2011, war dieser Service neu. Ziel war es damals, Klebezettel vom Paketboten zu vermeiden. Sarah Dorweiler und Gerald Reimertz haben Parcello aus genau diesem Bedürfnis heraus gegründet. Heute, zehn Jahre später, verfolgen die Gründer:innen sogar CO2 neutrale bzw. positive Sendungen möglich zu machen. Wie? 

Ein Baum pro je 1.000 verfolgte Pakete

Dafür zählen sie auf ihre Community, denn je mehr Menschen Parcello als App oder via Website nutzen, desto mehr Bäume werden gepflanzt. Denn je 1.000 verfolgter Pakete pflanzt Parcello einen Baum. Dieser wiederum kompensiert in etwa eine Tonne CO2, wobei der Versand von einem Paket im Durchschnitt 500g CO2 verbraucht.Ein Baum kompensiert also rund 2.000 Sendungen. Um aber CO2 positiv zu sein, legt Parcello hier einfach nochmal doppelt so viel drauf. Aktuell werden alle Bäume einmal jährlich in Partnerschaft mit der Organisation ‚Plant for the Planet’ auf der Halbinsel Yucatan im Golf von Mexiko gepflanzt. Weil Transparenz nicht nur das Wort der Stunde ist, sondern auch Grundstein der Parcello Geschäftsphilosophie, werden alle Spendenberichte für die Baumpflanzaktionen veröffentlicht und sind so für jede:n auf parcello.org einsehbar. Und: Je mehr mitmachen, desto genauer wird die Vorhersage. Das Prinzip ist einfach: weil Parcello weiß, wann Pakete in deiner Nähe angekommen sind, kann Parcello auch sagen, wann das eigene Paket voraussichtlich ankommt. Je mehr Menschen aus der eigenen Nachbarschaft Parcello nutzen, umso genauer wird die Ankunftsprognose für die eigene Sendung. Ein weiteres Ziel sei es, allen Onlineshops weltweit die Parcello Technologie zur Verfügung stellen zu können.   

Ausbau des B2B-Bereichs

Aktuell findet Parcello hauptsächlich im B2C Bereich statt, vor allem in Deutschland. Die Erschließung weiterer Märkte sei bereits in vollem Gange, zum Beispiel in den USA und Europa. Außerdem beschäftigt sich das Parcello Innovations-Lab mit dem Ausbau des B2B Bereichs, da es ihr mittelfristiges Ziel sei, allen Onlineshops weltweit die Parcello Technologie zur Verfügung zu stellen. Dadurch könne nicht nur die Customer Experience signifikant verbessert werden, sondern im Umkehrschluss auch sehr viel größere Mengen an CO2 kompensiert werden. Parcello möchte schnellstmöglich auf 50 Millionen Bäume im Jahr kommen. Damit wären zumindest in etwa die Emissionen ausgeglichen, die für die Zustellung und den Transport aller Pakete weltweit verbraucht werden (2019 wurden ca. 100 Billionen Pakete weltweit versendet). 

parcello.org

 

25.03.2021