Innatex: Nachhaltigkeit als zukunftsfähiges Geschäftsmodell
Innatex: Nachhaltigkeit als zukunftsfähiges Geschäftsmodell

23.12.2022 | Der Countdown für die 51. Edition der Innatex ist gestartet. Vom 21. bis 23. Januar 2023 findet die Internationale Fachmesse für Green Fashion in gewohnter Tagesabfolge, von Samstag bis Montag, in Hofheim-Wallau bei Frankfurt a.M. statt. Über 200 Brands (Stand Dezember 2022) haben ihre Präsenz angekündigt, eine Zahl, die sich wieder Richtung Pre-Covid-Niveau nähert. 

Geschäftsmodell Green Fashion

Unter dem Motto ‚One Goal.Endless Styles.‘ wird der Fokus auf die Diversität und Solidarität in der Innatex-Community und gleichsam darauf, dass Green Fashion ein für die Zukunft unabdingbares Geschäftsfeld ist, gelegt. Alexander Hitzel, Projektleiter der Innatex erläutert: „Die fortwährende Weiterentwicklung einer nachhaltigen Textilwirtschaft wollen wir mit neuen Formaten und Kooperationen fördern. Wir arbeiten derzeit mit dem Handelsverband (HDE) an einer Ansprache für konventionelle Händlerinnen und Händler. Darüber hinaus planen wir kreative, völlig neue Konzepte für die Präsentation von Labels sowie ein Business-Panel, das Insights und Hard Facts für den Handel liefern soll. Nachhaltigkeitsprojekte sind nur dann wirklich nachhaltig, wenn sie sich auch als Geschäftsmodell tragen.”

Volles Programm für mehr Informationen

Die Veranstalter:innnen verweisen zudem auf die steigende Nachfrage nach etablierten Naturfasern sowie besonders konsequenten Produktions- und Zertifizierungsmöglichkeiten. Im Rahmen der kommenden Veranstaltung wird der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft (IVN) vertreten sein und unter anderem zur Einführung des neuen deutschen Lieferkettengesetzes informieren. Das auf einer neu gestalteten Sonderfläche initiierte Förderprogramm ‚DesignDiscoveries‘, bietet ausgewählten Newcomer-Brands eine Plattform für ihre kreativen Ideen. „Bei der Innatex können Händlerinnen und Händler Trends aufspüren und Neues entdecken, eine unvergleichliche Vielfalt an Kollektionen und Artikeln verschiedener Anbieter:innen direkt vergleichen sowie netzwerken – das sind die Vorteile dieser Ordermesse“, so Hitzel. Eine Premiere feiert die Messe in der Zusammenarbeit mit der Organisation Europe Cares, die humanitäre Hilfe für ‚Menschen on the move‘ leistet. Überhangware, die Aussteller:innen bei der Spendenaktion abgeben können, soll den Flüchtenden an den Grenzen Europas zugutekommen.

innatex.muveo.de

Bild (v.l.n.r.): Jens Frey, Geschäftsführer Muveo, und Alexander Hitzel, Projektleiter Innatex / Credit: Innatex – Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien / ©Anna Voelske

23.12.2022