Fashion Council Germany und H&M küren Newcomer-Labels
 Fashion Council Germany , H&M , ‚Fellowship Programme by the Fashion Council Germany and H&M, Boulezar, Horror Vacui, Tim Labenda, William Fan

19.01.2017 |Der Fashion Council Germany und der schwedische Modekonzern H&M haben die Gewinner des ‚Fellowship Programme by the Fashion Council Germany and H&M‘ bekannt gegeben und kürten am Montag die Newcomer Marken Boulezar, Horror Vacui, Tim Labenda und William Fan im Rahmen der Berlin Fashion Week vor geladenen Gästen im Palais am Festungsgraben. Das kreative und wirtschaftliche Potenzial der Nachwuchstalente wurde unter anderem an Hand des Business Plans, Lookbook- und Runway-Bildern und durch eine elfköpfige Jury evaluiert. Vergangenen Sommer wurden Designer und Designerinnen aus den Bereichen DOB, HAKA und Accessoires zur Bewerbung für das neu initiierte Programm aufgerufen. Mit der Voraussetzung, dass die Talente mit ihrer eigenen Marke in Deutschland ansässig sind und seit mindestens einem Jahr und nicht länger als fünf Jahre mit ihrem Label auf dem Markt sind, gingen zehn Finalisten hervor, die ihre Modemarke vor einer internationalen Jury präsentierten. Die vier Gewinner werden für die Dauer von zwei Jahren Unterstützung durch das exklusive Netzwerk des Fashion Caouncil Germany und die Mentorenjury-Mitglieder erhalten. Zusätzlich vermitteln Experten des globalen Unternehmens H&M Theorie- und Praxiswissen zum Auf- und Ausbau der eigenen Marke. (Foto: v.l.n.r. Christian Ender, Sebastian Kaiser, Floriane de Saint Pierre, William Fan, Claudia Hofmann, Anna Heinrichs, Tim Labenda, Christiane Arp, Dirk Schönberger, Mandie Bienek, Thors) www.fashion-council-germany.de, www.hm.com

19.01.2017 | kw