Fair Fashion Move setzt positives Zeichen
Fair Fashion Move setzt positives Zeichen

10.07.2018 | Im Rahmen der Berlin Fashion Week zog der Fair Fashion Move durch die Hauptstadt und hat die Modebranche lautstark zu einem Umdenken aufgerufen. Der Move startete am Alexanderplatz und zog von dort zum Kraftwerk, wo die nachhaltigen Messen Ethical Fashion Show Berlin und Greenshowroom stattfanden. „Gerade in Entwicklungsländern entsprechen die Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie häufig nicht internationalen Standards. Verantwortung für Mensch und Umwelt zeigt sich auch bei der Kleiderwahl. Wer fair produzierte Mode einkauft, verbessert die Arbeits- und Umweltbedingungen in den Herstellungsländern“, rief Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung im Rahmen der Abschlusskundgebung den über 200 Movern zu. Organisiert wurde die Veranstaltung von dem nachhaltigen Label Hessnatur und der Messe Frankfurt. Beide wollen die Textilindustrie, Öffentlichkeit und Politik mit dem Festzug darauf aufmerksam machen, dass es eine Selbstverständlichkeit sein sollte, Mode in Einklang mit ethischen und ökologischen Prinzipien zu produzieren.

www.fairfashionmove.com // www.hessnatur.com // www.messefrankfurt.com

10.07.2018