Windsor präsentiert Kampagne in analogem Fotografie-Stil
Windsor präsentiert Kampagne in analogem Fotografie-Stil

13.10.2020 | Der Premiumwear-Anbieter Windsor hat eine neue Kampagne gelauncht, in der die Winterkollektion 2020 im analogen Stil präsentiert wird. Statt einer aufwendigen Inszenierung setzt die Marke bewusst auf Authentizität, die durch die analoge Bildsprache wiedergegeben werden soll. Die neue Kampagne wurde vom britischen Fotografen James Harvey-Kelly vollständig auf Film fotografiert. Harvey-Kelly arbeitet am Set parallel mit zehn verschiedenen, zum Großteil seltenen Vintage-Kameras in verschiedenen Bildformaten gleichzeitig. In seiner Arbeit stehen immer die Persönlichkeit und die Interaktion mit dem Menschen im. Er verzichtet komplett auf digitale Tests, alles wird auf Film fotografiert, von Hand aufgezeichnet und in einem Londoner Labor entwickelt und gescannt. An zwei Tagen wurden 240 Filmrollenverwendet und es entstanden um die 5.000 Negative.

Im Fokus der Bilder stehen zeitlose Looks, die auf zeitlose Fotografie treffen. Eine Hommage an die Windsor Art Collection (Sammlung zeitgenössischer Fotografie) aus den 1990er-Jahren, bei der die Ikonen der Fotografie, wie Helmut Newton oder Sam Samore ihre Werke auf Film fotografierten. Die ‚The analogue series no. 1‘ ist der erste Teil der neuen Windsor Content-Kampagne, die in den kommenden Saisons fortgeführt werden soll. Die neue Kampagne ist bereits online auf den Social-Media-Kanälen, Newsletter und Online Shops der Marke zu sehen. Zudem werden die Motive an ausgewählten PoS und in Schaufensterkonzepten präsentiert.

www.windsor.de

13.10.2020