Fond of Bags präsentiert neue Marke ‚Klatta by Offermann‘
Fond of Bags , Premium, Klatta by Offermann

20.01.2017 | Das Unternehmen Fond of Bags zeigte erstmals im Rahmen der Messe Premium in Berlin seinen neuesten Coup, die Marke ‚Klatta by Offermann‘. Nachdem das in Köln ansässige Unternehmen bereits 2015 die Taschenmanufaktur Offermann übernommen und eine neue Lederwaren-Kollektion für Männer und Frauen konzipiert hatte, wendet man sich mit der neuen Marke ‚Klatta‘ exklusiv an Frauen, die in hochwertige, zeitlose und dennoch moderne Taschen investieren wollen. Die Taschenkollektion präsentiert Produkte, die aus Leder produziert werden, die aus Deutschland stammen. Fond of Bags setzt grundsätzlich bei allen Produkten des Hauses auf Transparenz in der Auswahl der Materialien, der Verarbeitung sowie Veredlung. So sind die Klatta-Taschen aus naturbelassenem Rindsleder gefertigt. Die Modelle in off-white Paperlook-Optik werden auf Wasserbasis hergestellt. Hierzu wurde das chromgegerbte, vollnarbige Leder von deutschen Rindern verwendet, das in Italien bei der Produktion der Taschen eingesetzt wird. Die Kollektion hält eine große Auswahl an Optiken bereit: schwarz, silber, maroon brown, taupe und der bereits erwähnte off-white Paperlook. Mit Klatta by Offermann möchte die Fond of Bags vornehmlich Conceptstores sowie Stores mit gehobenem Design-Anspruch angehen, wo sie auch die Zielkundin, eine solvente, modebewusste, aber auf Qualität und echtes Handwerk setzende Frau, erreichen wollen. Die Preislagen starten bei Kleinlederwaren (Geldbörse) bei 80 Euro VK und gehen bis maximal 975 Euro VK für ein Suitcase. www.fondofbags.com

20.01.2017 | dt