Carl Gross: Kollektionen live und digital über verschiedene Kanäle
Carl Gross: Kollektionen live und digital über verschiedene Kanäle

07.05.2020 | Die Corona-Krise hat das Leben weltweit auf den Kopf gestellt. Alte Strukturen und Gewohnheiten müssen neuen weichen, um die Wahrung von Gesundheit und Sicherheit zu garantieren. Viele Messen haben bereits jetzt neue Veranstaltungstermine genannt, die später im Jahr laufen sollen. Andere Messen liebäugeln mit einer digitalen Präsentation der kommenden Kollektionen. Wie geht der Menswear-Spezialist Carl Gross mit der aktuellen Herausforderung um? Thorsten Grönlund, Division Head Carl Gross, erläutert gegenüber TM TextilMitteilungen, wie die Marke die momentane Situation einschätzt.

Was halten sie von den kürzlich kommunizierten Messeterminen?

„Finden wir absolut nachvollziehbar, wenn auch sehr bedauerlich. Im Moment liegt der Fokus sicherlich auf anderen Themen aber wir hoffen trotzdem, dass wir baldmöglichst wieder zu einer Form von Normalität zurückkehren können.“

Wie präsentieren Sie derzeit Ihre Ware Ihren Handelspartnern (individuelle, direkte Gespräche oder digital)?

„Wir bereiten gerade die Saison F/S 2021 vor und werde diese sowohl ‚live‘ im Showroom wie auch digital über verschiedene Kanäle anbieten“

Wird schon wieder kurzfristig seitens Ihrer Partner geordert (NOS oder Ähnliches)?

„Ja, mit Wieder-Öffnung der Läden gibt es auch die ersten NoS Nachzüge. Natürlich auf kleinem Niveau.“

Wie läuft derzeit generell die Kommunikation mit dem Handel?

„Die Kommunikation mit dem Handel verläuft sehr persönlich und individuell. Wir sind in dieser einmaligen Situation kein Freund von Pauschallösungen, sondern versuchen im engen Austausch mit unseren Partnern diese Krise zu meistern.“

Bilder: Carl Gross Kollektion FS 2020

www.carlgross.de

07.05.2020