Vestiaire Collective startet Direktversandservice
Vestiaire Collective startet Direktversandservice

06.09.2019 | Am 4. September lancierte die Onlineplattform für Secondhand-Mode, Vestiaire Collective, den Direktversandservice. Zum ersten Mal können Käufer beim Check-out die physische Kontrolle und Authentifizierung bestimmter Produkte deaktivieren und sich diese Käufe direkt von ausgewählten Vertrauenswürdigen Verkäufern und Verkaufsexperten zuschicken lassen. Im Rahmen des Projekts wird ebenfalls ein neues Abzeichensystem für vertrauenswürdige Verkäufer und Verkaufsexperten eingeführt. Mit diesem werden aktive Verkäufer belohnt, die regelmäßig Artikel verkaufen und dabei sicherstellen, dass ihre Artikel den Beschreibungen entsprechen und schnell versandt werden. Jeder dieser Verkäufer und Verkaufsexperten wird auf der Website mit einem Verkäuferabzeichen auf seiner Profilseite hervorgehoben, wodurch seine Sichtbarkeit erhöht wird.

Durch die Option ‚Direktversand‘ deaktiviert der Käufer automatisch die übliche Authentifizierungsgebühr und profitiert vom kostenlosen Versand. Verzichtet ein Käufer auf die Gebühr, findet keine physische Kontrolle durch Vestiaire Collective statt. Dadurch ermöglich der neue Versandservice dem Verkäufer, einen Artikel direkt an den Käufer zu senden, wodurch die durchschnittliche Lieferzeit verkürzt und die Auswirkungen auf die Umwelt verringert werden sollen. Parallel zur der Einführung des Direktversandes startet das Unternehmen eine Reihe zirkulärer Markenpartnerschaften mit französischen Brands wie Sandro, Maje, Claudie Pierlot, Ba&sh, Amélie Pichard und MaisonCléo. „Der Launch des Direktversands und der Circular Brand Collabs markiert eine wichtige Weiterentwicklung des Geschäftsmodells von Vestiaire Collective. Beide Programme honorieren unsere Verkäufer, machen zirkuläre Mode einem breiteren Publikum zugänglich und ermöglichen es unseren Partnermarken, ihren Kunden einen Mehrwert zu bieten“, erklärt Max Bittner, CEO von Vestiaire Collective. Der neue Service wird zunächst allen EU-Kunden zur Verfügung stehen. Weitere internationale Markteinführungen sind für 2020 geplant.

www.vestiairecollective.com

06.09.2019