Stehmann – Hosenspezialist aus Leidenschaft
Stehmann – Hosenspezialist aus Leidenschaft

12.02.2021 | Das vergangene Pandemiejahr hat alle vor einer großen Herausforderung gestellt und fordert immer noch seinen Tribut. Diese Herausforderungen annehmen und in positive sowie produktive Energie umsetzen – mit dieser Einstellung hat der Hosenspezialist Stehmann diese für sich zu Nutzen gemacht. Judith und Frank Stehmann hatten im Januar 2020 die Geschäftsführung übernommen und mussten bedingt durch die Pandemie einige neue Wege beschreiten. Neuerungen, die sowohl das Unternehmen als auch die Kollektionen nach vorne bringen sollen. Im Fokus: das Produkt. Wie eine verlässliche Freundin. Hosen, die auf jeden Typ Frau zugeschnitten sind, modern, innovativ und verständlich – so möchten Judith und Frank Stehmann das Kollektionsprofil der Marke schärfen. 

Ein Hosenspezialist ist das Fürther Unternehmen schon seit 1971, als Johannes Stehmann das Unternehmen gründete. Vor genau einem Jahr haben seine Tochter Judith und sein Sohn Frank die Geschäftsführung übernommen. Beide sind seit Jahren im Unternehmen aktiv, aber der Start im ‚Corona-Jahr‘ war für sie eine echte Herausforderung. „Das waren harte Kämpfe und wir mussten viele Dinge schnell überdenken und entscheiden. Da blieb keine Zeit für die Einarbeitung“, berichten Judith und Frank Stehmann, die ein motiviertes Team an ihrer Seite haben. Personell wurden einige Positionen gestärkt. Fast zeitgleich mit der neuen Geschäftsführung starteten Frank Michel als Head of Sales Retail und Bettina Meister als Head of Design. „Bisher liefen Produkt und Vertrieb in einer Position zusammen, aber wir wollten hier neue Prioritäten setzen“, erklärt Frank Stehmann. 

Kontinuität mit Ina & Co

Das Führungs-Duo hat die Veränderungen mit Augenmaß vorgenommen. Eine vereinfachte Kalkulation für den Einzelhandel, digitale Ordertools und ein geschärftes Kollektionsprofil gehörten zu den Prioritäten im ersten Jahr. Sichtbar wird der Wandel in der Hosenkollektion. „Kreativität sowie Sensibilität für Produkt und Markt sind unsere Parameter“, sagt Judith Stehmann zum Konzept. Im Fokus steht Kontinuität bei den Bestsellern Ina & Co, die cool und modern interpretiert sind. „Wir wollten nicht jeder Hose eine andere Bezeichnung geben, sondern die bewährten Basics unter einem Namen laufen lassen, damit die Frauen ihre Lieblingshose gleich auf den ersten Blick wiedererkennen“, so Judith Stehmann. 

Innovative Silhouetten

Daneben präsentiert Stehmann eine anspruchsvolle, fashionorientierte Kollektionslinie in hochwertigen Materialien, mit innovativen Silhouetten, und die trendigen Farbthemen sind auf jeden Liefertermin abgestimmt. Casual-Input liefern Wohlfühlmaterialien und bei den Passformen setzt Stehmann auf neue Entwicklungen in femininen Schnitten. Fließende Hosen mit Überlänge, Culottes und Tailored Pants sowie schmale Hosenröcke aus Wolle gehören zu den Key-Pieces im nächsten Winter. Eine verlässliche Partnerin ist auch die Joggpant ‚Roxana‘, deren Angebot weiter ausgebaut wurde. Gerade bei diesen Hosentypen gebe es eine große Nachfrage. „Wir zählen deutschlandweit zu dem kleinen Kreis der gewachsenen Damenhosenspezialisten“, sagt Frank Stehmann stolz. Das Unternehmen mit 70 Mitarbeitern hat eine eigene Musterabteilung und lässt seit Jahrzehnten in Subunternehmen in der Slowakei, Mazedonien und der Ukraine produzieren. 

Stoffklassiker modern interpretiert

In der Herbst-/Winterkollektion 2021/22 werden traditionelle Wollstoffe und -jerseys durch Diagonalkaros und glänzende Nadelstreifen neu interpretiert. Lässig und weich fallende Shadow Checks, Gitterkaros und Flanelle betonen überlange Formen mit mehr Fußweite. Veganes Nappa-Leder, Metallic Coatings und glänzende Leichtgewichte in subtilen, erdigen Farben setzen neue Akzente. In Zeiten von Home-Office setzt Stehmann auf Wohlfühlmaterialien wie Viskosejerseys in neuen farbigen Melangen, Modalcord und angerauten Baumwollqualitäten. Neu Optiken bei Baumwoll-Twill-Hosen verleihen plakative Drucke wie Paisleys und Folkloreornamente, Macro-Zebra oder Mini-Leo. Auch verfremdete Dessinierungen wie Marble-, Animal- und Hahnentritt-Prints bereichern die Print-Vielfalt.

Partnerschaftlich gemeinsam

Positiver Blick nach vorn. Judith und Frank Stehmann sind überzeugt, dass die sozialen Einschränkungen spätestens bis zur Auslieferung der Kollektion Herbst/Winter 2021/22 im Juli ausgestanden sind: „Wir arbeiten partnerschaftlich mit unseren Einzelhandelspartner:innen und gehen davon aus, dass uns die Konsumfreude dann alle wieder erwischt.“

Originalfassung von Lisa Dartmann, TM 02/2021

Bild oben: Kollektionsbild H/W 2021/22 - Modell 'Faya', Bild unten: Judith & Frank Stehmann

stehmann.de

12.02.2021