Neonyt präsentiert neue Wege in der Modeproduktion
Neonyt präsentiert neue Wege in der Modeproduktion

28.06.2019 | Um sich den Megatrends Digitalisierung und Individualisierung anzuschließen, stellt die kommende Neonyt vom 2. bis zum 4. Juli im Kraftwerk Berlin neue Wege in der Modeproduktion vor und präsentiert auf über 160 Quadratmetern zwei Microfactorys. Unter anderem mit dabei ist der Spezialist für Zuschnittraum-Prozesse und computergeschütztes Design. Auf der Neonyt zeigt das Unternehmen, wie ein flexiblerer Produktionsprozess schon heute aussehen kann. Hierzu werden auf einer Fläche von 80 Quadratmetern individuell digital bedruckbare Kleider, Blusen und Bademode unter Augen der Besucher hergestellt. Bei dem Aussteller Strima spielt die ‚Glokalisierung‘ eine wichtige Rolle. Der Begriff stammt von den Worten Globalisierung und Lokalisierung. Ebenfalls Teil des Showcases während der Neonyt, wird die polnische Firma auf 80 Quadratmetern, auch in Form einer Microfactory eine Komplettlösung für Mode-, Polster- und Lederateliers präsentieren. Hinter der Lösung steckt ein voll ausgestattetes Modeatelier mit Nähmaschinen, Schneide- und Bügelgeräten sowie Etikettier- und Nähzubehör, das Designern die Produktion an dem Ort ermöglicht, wo sie leben.

www.neonyt.com

28.06.2019