Michael Kors verabschiedet sich vom regulären Fashionshow-Kalender
Michael Kors verabschiedet sich vom regulären Fashionshow-Kalender

17.06.2020 | Der US-amerikanische Designer Michael Kors hat jetzt bekannt gegeben, dass die Modenschau seiner Marke nicht im September im Rahmen der New Fashion Week stattfinden wird, sondern irgendwann zwischen Mitte Oktober und Mitte November dieses Jahres. Derzeit werde noch an dem Showkonzept gearbeitet. „Wir designen und produzieren eine Frühjahr-/Sommerkollektion, die wir zu einem späteren Zeitpunkt präsentieren werden“, erklärt Michael Kors. So wird das Unternehmen in Zukunft zwei Kollektionen pro Jahr präsentieren, eine für die Saison Frühling/Sommer und eine für die Saison Herbst/Winter. Nach Ausführungen des Designers will man so einen schlankeren Verkaufsansatz auf die Flächen zu bringen.

„Ich war lange der Meinung, dass sich der Modekalender ändern muss", sagt Kors. „Es ist aufregend für mich, den offenen Dialog innerhalb der Mode-Community über den Kalender zu sehen – von Giorgio Armani über Dries Van Noten über Gucci bis hin zu YSL und großen Einzelhändlern rund um den Globus – über Möglichkeiten, wie wir den Prozess verlangsamen und unsere Arbeitsweise verbessern können. Wir hatten alle Zeit, Dinge zu reflektieren und zu analysieren, und ich denke, viele stimmen darin überein, dass es Zeit für einen neuen Ansatz für eine neue Ära ist.“ Die Lieferung der Michael Kors Kollektionsware wird schrittweise über die Frühjahrs-/Sommer- und Herbst-/Wintersaison im Laden geliefert angepasst am Bedarfsanspruch der „Wir müssen dem Konsumenten unbedingt Zeit geben, die Herbstlieferungen, die erst im September eintreffen, zu erfassen und nicht mit einem Überfluss an zusätzlichen Ideen, neuen Jahreszeiten, Produkten und Bildern zu verwirren", so Kors. Er fügt hinzu: „Vor den späten 1990er Jahren wurden die New York Spring Kollektionen von Ende Oktober bis Anfang November gezeigt, nach den Pariser Kollektionen. Diese Kalendertaktung war jahrzehntelang in Kraft und funktionierte reibungslos, und gerade in dieser Zeit mit der Geschwindigkeit der sozialen Medien, macht es für mich Sinn, die Show dann zu zeigen, wenn sie geliefert wird.“

Michael Kors schließt seine Ausführungen: „Ich denke, es ist auch wichtig, auf die Idee zurückzukommen, dass September und März wichtige Monate sind, um den Beginn des Saisonverkaufs für den Verbraucher zu starten. Hier treffen wichtige redaktionelle auf mediale Inhalte, wenn sich das Wetter zu verändern beginnt und die Menschen bereit sind, neue Kollektionen und Produkte aufzunehmen, die sie sofort tragen und einkaufen können. Unter Berücksichtigung all dessen werden wir auch eine Neubewertung vornehmen, wann die Herbst-/Winter-Kollektion der Presse und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird –wahrscheinlich irgendwann zwischen Mitte März und Mitte April.“

Bild: Michael Kors Finale H/W 2020/21 Kollektion // ©Imaxtree

www.michaelkors.de/

17.06.2020