Marc O’Polo: Maximilian Böck übernimmt nächstes Jahr als CEO

29.04.2020 | Maximilian Böck, Sohn der Unternehmerfamilie Böck, wurde vom Aufsichtsrat der Marc O’Polo AG in den Vorstand berufen. Böck wird mit Wirkung zum 01. Juni 2020 als CRO (Chief Retail Officer) alle Business-to-Consumer Channels inklusive des Online-Geschäfts verantworten. Darüber hinaus soll er als Co-CEO, zusammen mit dem CEO Dieter Holzer, strategische Mitverantwortung übernehmen und sich über die nächsten zwölf Monate in die Rolle des CEO’s einarbeiten. Der derzeitige CEO, Dieter Holzer, soll zum 01. Juni 2021 seine CEO Funktion an Maximilian Böck übergeben und in den Aufsichtsrat der Marc O’Polo AG wechseln.

Werner Böck, Hauptaktionär und Aufsichtsratsvorsitzender, kommentiert die Berufung seines Sohnes: „Mit Maximilian haben wir eine Persönlichkeit, welche die langfristige und aktuell erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens im Sinne der Familie auch in der Zukunft sicherstellen kann. Wir werden die Corona Krise hinter uns lassen und blicken mutig und zuversichtlich in die Zukunft. Wir freuen uns, dass uns Dieter Holzer als Aufsichtsrat auch in Zukunft begleitet.“ Auch Dieter Holzer blickt positiv in die Zukunft: „Ich freue mich darauf, Maximilian Böck bei der Vorbereitung auf die Rolle des CEO begleiten zu dürfen. Die Veränderung gibt mir Zeit, mich stärker um meine privaten Engagements zu kümmern. In der Rolle eines Aufsichtsrates der AG bleibe ich dem Unternehmen weiterhin sehr eng und sehr gerne verbunden.“

Maximilian Böck startete nach seinem Master in Business Administration und Auslandsaufenthalten, unter anderem bei KPMG in New York, seine berufliche Laufbahn im Einkauf bei der Peek & Cloppenburg KG. 2017 wechselte er in den Einkauf der Marc O’Polo Einzelhandels GmbH. In seiner Funktion als Director Retail steuerte er in den letzten beiden Jahren den stationären Einzelhandel der Premium Modern Casual Brand.

Bild: V.l.n.r.: Dieter Holzer, Werner Böck und Maximilian Böck

www.marc-o-polo.com

29.04.2020