Llamasoft erklärt wie Modehändler den Online-Handel meistern
Llamasoft erklärt wie Modehändler den Online-Handel meistern

20.09.2019 | Das Münchener Unternehmen Llamasoft Deutschland GmbH unterstützt mit Software zum digitalen Design- und zur Entscheidungsunterstützung in der Supply Chain Unternehmen weltweit bei der Gestaltung und Verbesserung ihrer Lieferkettenabläufe. Geschäftsführer Michael Wallraven erklärt, wie Modehändler den Online-Handel meistern können. „In der Regel sind die logistischen Prozesse von Bekleidungsherstellern nicht auf den direkten Vertrieb zum Endkunden ausgelegt. Sie müssen ihre Warenlager neu organisieren und ausbauen. Ebenso benötigen sie neue Distributionsstrukturen. Dazu bedarf es teilweise neue Distributionszentren, aber auch neue Verträge mit den Zustellern. Es entsteht eine neue Infrastruktur, die auf Direktvertrieb und nicht allein auf Wholesale ausgelegt ist“, so Wallraven. Laut des Unternehmers sind vor allem Retouren wichtig. „Allein in Deutschland wird rund die Hälfte der online bestellten Waren wieder zurückgeschickt. Dies stellt die Lieferkette vor immense Aufgaben. Modeunternehmen, die mit Retouren keinerlei Erfahrungen haben, betreten hier echtes Neuland. Sie müssen Prozesse neu gestalten und in bestehende Strukturen integrieren.“ Weiterhin erklärt Wallraven, dass sich mit einem virtuellen Abbild des Lieferkettennetzwerkes Alternativpläne für die Supply Chain erstellen lassen. „So bleibt der Fluss von Waren ununterbrochen und Kunden bekommen rechtzeitig ihre Bestellungen während die eigene Profitabilität stets im Auge behalten wird.“

https://llamasoft.com/

20.09.2019