Liebeskind in Zukunft ohne Adrian Margelist
 Adrian J Margelist ,Liebeskind Berlin , Brigitte Danielmeyer, Sanjiv Singh

24.11.2016 | Erst im März 2016 war Adrian J Margelist zum Geschäftsführer von Liebeskind Berlin ernannt worden, nachdem er bereits seit August 2015 die Position des Creative Director innegehabt hatte und in enger Abstimmung mit der Geschäftsführung alle kreativen Prozesse verantwortete. Vorher war er Chef Designer bei MCM, für die er bereits von 2008 bis 2010 im Design-Team gearbeitet hatte. Wohin die Reise des Schweizers geht, weiß man bei der s.Oliver Group nicht. Bereits im Juli hatte das Unternehmen zum Jahresende eine neue CEO für Liebeskind annonciert, nämlich Brigitte Danielmeyer, die bisher bei Tommy Hilfiger, Esprit und Windsor tätig war. Bei ihrer CEO-Position handelt es sich um eine neugeschaffene Ebene, die keine Veränderungen bei den Geschäftsführern Adrian J Margelist, Produkt & Marketing, Christoph Heidt (Finanzen & Logistik) und Sanjiv Singh (Vertrieb) mit sich bringen sollte. Nun wird von den drei Geschäftsführern nur noch Sanjiv Singh an Bord sein, wenn Brigitte Danielmeyer ihren Dienst antritt. Christoph Heidt hat bereits Ende August Liebeskind verlassen. www.soliver-group.com

24.11.2016 | cb