Kidneykaren von Pro Feet Functional Wear übernommen
Kidneykaren, Pro Feet Functional Wear GmbH, Übernahme, Claas Kauenhowen, Karen Rohweder-Lenkeit

03.02.2017 | Zur aktuellen Herbst-/Wintersaison 2017/18 übernimmt die Pro Feet Functional Wear GmbH mit Sitz im hessischen Rodenbach mit sofortiger Wirkung die Marke Kidneykaren. „Mit der Einbindung kidneykarens zu unseren beiden Marken H.A.D. (Made in Germany) und F-Lite bieten wir unseren Kunden eine sinnvolle Erweiterung unseres Produktportfolios und eine überaus attraktive und hervorragend eingeführte Marke“, erklärt Alex Klinger, CEO der Pro Feet Functional Wear GmbH. „Wir haben mit Unterstützung der Gründer Claas Kauenhowen und Karen Rohwerder-Lenkeit die Übergangsphase schnell und reibungslos durchgeführt und freuen uns nun darauf, die Marke kidneykaren weiter auszubauen.“

Claas Kauenhowen, der Mitbegründer von Kidneykaren hatte in einem separaten Brief an die Händler die Beweggründe der Übernahme durch die Pro Feet Functional Wear GmbH erläutert: „Wir haben Kidneykaren vor zehn Jahren gegründet und erfolgreich als neue Produktkategorie und Segment im Markt aufgebaut. Wir standen aber an einem Punkt, auch entsprechend den herausfordernden Zeiten der Märkte, wo wir inne gehalten haben, und uns bewusst fragten, was die nächsten richtigen Schritte für Kidneykaren sind.  Als Ergebnis darf ich Ihnen heute mitteilen, dass wir uns entschlossen haben, Kidneykaren bei der Pro Feet Functional Wear GmbH strategisch und operativ zu integrieren. Unter dem Dach der Pro Feet, neben den Marken Had-Originals und F-Lite, wird es für kidneykaren möglich sein, weiter zu wachsen und zu gedeihen. Sie dürfen gespannt sein auf neue Entwicklungen und eine leistungsfähige Betreuung. Ich werde der Pro Feet in Zukunft beratend zur Verfügung stehen. Auch Frau Karen Rohweder-Lenkeit ist in Ihrer Rolle als Gründerin weiterhin und bei speziellen Themen involviert.“

Ursprünglich als praktischer und modischer Nierenwärmer konzipiert sind die multifunktional einsetzbaren Tubes von Kidneykaren mittlerweile in drei Styles, fünf Größen und vielen Farben erhältlich. www.profeet.de

03.02.2017 | dt