Ispo Munich setzt auf digitale Veranstaltung
Ispo Munich setzt auf digitale Veranstaltung

27.10.2020 | Die Ispo München wird die im kommenden Jahr geplante Veranstaltung vom 1. bis zum 5. Februar 2021 ausschließlich online stattfinden lassen. Der aktuelle Pandemieverlauf und die damit verbundenen Sicherheitsbestimmungen haben zu dieser Entscheidung geführt. Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, erläutert: „Sowohl die Kunden als auch wir als Veranstalter haben einen hohen Anspruch an die Internationalität und Qualität der Ispo Munich. Unter den derzeitigen Rahmenbedingungen könnten wir diese Erwartungen auf beiden Seiten nicht erfüllen. Mit der Ispo Munich Online ermöglichen wir allen Kunden weltweit die Teilnahme an der Veranstaltung. Gleichzeitig können wir Formate verwirklichen, um neue Zielgruppen zu integrieren. Ich bin mir sicher, dass wir im Februar ein Event erleben werden, das digitalen Branchenaustausch auf höchstem Niveau bieten wird.“ Als direkte Vorlage dabei die im Sommer 2020 initiierten Ispo Re.Start Days. Die daraus gewonnenen Erfahrungen möchte man für eine optimierte Veranstaltung im kommenden Februar nutzen.

Im Fokus der fünftägigen Ispo Munich Online stehen die Themen Digitalisierung, Gesundheit und Nachhaltigkeit. Als digitale Edition stehen den Teilnehmern Möglichkeiten wie Präsentation und Kennenlernen neuer Produkte, Marken und Geschäftskontakte, Netzwerken mit Ausstellern, Besuchern, Medien und Influencern sowie die Teilnahme an Foren und Diskussionsrunden via Live-Streaming und Chatrooms zur Verfügung. Erstmals dürfen auch Endverbraucher neben dem Fachpublikum digital teilnehmen und in den direkten Dialog mit der Branche treten. In ‚Brandrooms‘ für Produktpräsentationen, Workshops und Masterclasses haben Marken und Unternehmen die Option, sich Sport- und Outdoor-Fans auf der ganzen Welt digital zu präsentieren und mit ihnen in den Austausch zu gehen.

Bild: © Messe München

ispo.com

27.10.2020