Högl: Emotionalisierung am POS
Högl: Emotionalisierung am POS

31.05.2019 | Mit zahlreichen neuen Shop-in-Shop Konzepten investiert das Modeunternehmen Högl in den Schuhfachhandel und will so eine Emotionalisierung am POS schaffen. „Besonders der gehobene Schuhfachhandel ist an hochwertigen Shop-in-Shop Flächen, die sich in das bestehende Markenkonzept einfügen, interessiert. Die Schuhbranche steht am Beginn einer notwendigen Emotionalisierung auf den Flächen. Die Zusammenstellung der Marken, die themenbezogene Auswahl der Schuhe, Visual Merchandising und Markenbindung auf der Fläche sind dabei essentiell“, so Gerhard Bachmaier, CEO der Högl Shoe Fashion GmbH. Inszeniert werden die Produkte durch ausdrucksstarke POS-Materialien wie Kampagnenmotive auf hinterleuchteten Leinwänden. „Mit den neuen Shop-in-Shop Flächen wollen wir Högl erlebbar machen, unsere Kunden emotional abholen und ihnen ein besonderes Einkaufserlebnis ermöglichen. Die attraktive Inszenierung fügt sich harmonisch in das Premiumumfeld des Fachhändlers ein und sticht dennoch durch ihre prächtige Visualisierung und Warenpräsentation hervor. So steigern wir die Sichtbarkeit der Marke innerhalb der relevanten Zielgruppe und schaffen ein Look & Feel, das zum Kauf anregt und im Gedächtnis bleibt“ resümiert Bernd Grillitsch, Sales Director Wholesale.

www.hoegl.com

31.05.2019