Handel rechnet mit Rekordumsätzen im Weihnachtsgeschäft
Winter is coming / Bild: Tim Caspary; pixelio.de

08.11.2016 | Der deutsche Einzelhandel rechnet mit einem Rekordumsatz im Weihnachtsgeschäft, bei dem die 90 Milliarden Euro-Marke erreicht werden kann. Im Vergleich zum Vorjahresumsatz entspräche das einem Plus von 3,9 Prozent. „Selten war die Ausgangslage für das Weihnachtsgeschäft so günstig wie in diesem Jahr. Die Stimmung ist gut, der Arbeitsmarkt stabil. Deshalb rechnen wir für November und Dezember mit einem Rekordweihnachtsgeschäft“, so Handelsverband Deutschland (HDE)-Präsident Josef Sanktjohanser. Im Rahmen der HDE-Weihnachtsumfrage wurden 500 Handelsunternehmen nach ihren Erwartungen zum Weihnachtsgeschäft befragt. Während sich kleinere Unternehmen verhaltener in ihren Erwartungen zeigen, setzen Großbetriebe stark auf die Weihnachtssaison. Insbesondere der Innenstadthandel sowie der Online-Handel sprechen sich dafür aus.

Das Weihnachtsgeschäft ist für viele Einzelhändler die umsatzstärkste Zeit des Jahres. „Die Umsätze liegen in den letzten beiden Monaten des Jahres um rund 15 Prozent, in einzelnen Branchen um bis zu 100 Prozent über dem Durchschnitt der anderen Monate“, erklärt Sanktjohanser. Der stationäre Handel erzielt knapp 19 Prozent, der Internethandel gut ein Viertel seines Jahresumsatzes in November und Dezember. Insbesondere der Online-Handel trägt zum Wachstum der prognostizierten Umsätze bei. Im Vergleich zum Vorjahr sollen zwölf Prozent allein über Online beigesteuert werden. Eine weitere, aktuelle Umfrage nährt die Hoffnungen auf ein gutes Weihnachtsgeschäft. Nach einer Umfrage, die vom ifes Institut der FOM Hochschule mit Unterstützung des HDE bei über 59.000 Verbrauchern durchgeführt wurde, wollen fast 23 Prozent der Verbraucher 2016 mehr Geld als im Vorjahr für Weihnachtsgeschenke ausgeben. Pro Kopf sind das mehr als 457 Euro. Auf der Geschenkeliste stehen dieses Jahr wie auch in den vergangenen Jahren Geschenkgutscheine, Produkte aus den Bereichen Kosmetik und Körperpflege sowie Bücher und Schreibwaren. (Bild: Tim Caspary / pixelio.de) www.einzelhandel.de

08.11.2016 | dt