German Fashion: Jahresstatistik für 2018
German Fashion: Jahresstatistik für 2018

22.03.2019 | Nach einem schwierigen Jahr 2018 zeigen die Gesamtumsätze, die auf der Presse Konferenz von German Fashion vorgestellt wurden, dass die Umsätze der deutschen Modeindustrie im vergangenen Jahr gesunken sind.Lediglich der Export konnte zulegen. „Nach einem schwierigen Jahr 2018 zeigen die Gesamtumsätze der deutschen Modeindustrie ein Minus von 4,4 Prozent. Während Deutschland für viele Unternehmen zu einem stark umkämpften Markt geworden ist, liegt der Erfolg der Hersteller im Export, wo sich ein erfreuliches Plus von rund neun Prozent zeigt“, beschreibt Gerd Oliver Seidensticker, Präsident des deutschen Modeverbandes German Fashion, die wirtschaftliche Situation. Insgesamt hat die deutsche Bekleidungsindustrie einen geschätzten Umsatz von rund elf Milliarden Euro erwirtschaftet. Das Segment der ‚sonstigen Oberbekleidung‘ schließt bei den deutschen Unternehmen mit einem Minus von 5,4 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten zeigt ein Minus von rund vier Prozent und die Anzahl der Betriebsstätten verringert sich um knapp sieben Prozent. Gewinner der Branche sind wie bereits im letzten Jahr die Unternehmen der Arbeits- und Berufsbekleidung, die auf ein Umsatzplus von vier Prozent blicken. Gerd Oliver Seidensticker beschreibt die Lage der Branche so: „Die Branche ist angesichts der schlechten Umsätze in 2018 nicht gerade in Euphorie. Wir gehen davon aus, dass sich der Minus-Trend im Umsatz in 2019 verlangsamt, ein Wachstum erwarten wir jedoch nicht.“ 

www.germanfashion.net 

22.03.2019