Filippa K: Rikard Frost ist neuer CEO
Filippa K: Rikard Frost ist neuer CEO

22.01.2021 | Die skandinavische Modemarke Filippa K hat Rikard Frost mit Wirkung zum 1. April 2021 zum neuen CEO berufen. Mit seiner internationalen Branchenerfahrung und Direct-to-Consumer-Expertise soll er das Unternehmen weiterentwickeln. „Filippa K befindet sich auf einem internationalen Wachstumspfad mit großem Potenzial, und ich freue mich, die Ernennung von Rikard für das Unternehmen bekannt zu geben. Als Branchenveteran mit einer nachgewiesenen Erfolgsbilanz bei der Unterstützung von Marken, die auf globaler Ebene wachsen und gedeihen, glauben wir, dass er eine natürliche Ergänzung für die Zusammenarbeit mit dem starken Team von Filippa K ist, um die Marke und das Geschäft weiter auszubauen", begrüßt Joakim Skarborg, CEO des Eigentümers Novax und Vorstandsvorsitzender von Filippa K, den Neuzugang.

Der gebürtige Schwede Rikard kehrt aus New York zurück in seine Heimat. In New York hatte er Funktion des Chief Consumer Officers bei Alexander Wang inne. Rikard hatte darüber hinaus über ein Jahrzehnt lang die digitale Transformation bei Acne Studios geleitet und verfügt daher über ein ausgeprägtes Verständnis für den skandinavischen Stil. In seinen früheren Tätigkeiten wird insbesondere Rikards Fähigkeit, E-Commerce für die Luxusmodelandschaft zu definieren, hervorgehoben. „Der Beitritt zu dieser ikonischen skandinavischen Marke ist eine unwiderstehliche Gelegenheit. Ich freue mich darauf, die Entwicklung ihrer fantastischen Produkte und nachhaltigen Werte voranzutreiben. Diese Attribute, zusammen mit dem außergewöhnlichen Ruf des Unternehmens, bilden die Grundlage, um neue Zielgruppen zu erreichen und weit über den aktuellen skandinavischen Heimatmarkt hinaus zu wachsen. Am wichtigsten ist, dass sie uns in die Lage versetzen, echte Veränderungen in der Modeindustrie auf globaler Ebene voranzutreiben, was mir auch persönlich sehr am Herzen liegt", so Rikard.

Joakim Skarborg fügt hinzu: „Der Vorstand ist sehr stolz auf den Erfolg, den Filippa K vor allem im vergangenen Jahr erzielt hat. Das Engagement, die Teamarbeit und die Anpassungsfähigkeit der Mitarbeiter haben es dem Unternehmen ermöglicht, schnell zu handeln und kreative Lösungen angesichts noch nie dagewesener Umstände zu finden. Die Mission der Marke, achtsam zu konsumieren, ist nach wie vor ein starkes Fundament, vielleicht relevanter denn je, um die Branche in eine nachhaltigere Zukunft zu führen, und wir freuen uns auf diesen nächsten Schritt auf der Wachstumsreise", fügt Joakim hinzu. Rikard Frost wird sein Amt in der Stockholmer Zentrale im April antreten. Bis dahin wird Erik Björk weiterhin als Interims-CEO für Filippa K tätig sein.

Bild: Rikard Frost

filippa-k.com

22.01.2021