DMI Fashion Day: Neue Perspektiven für die Modebranche
DMI Fashion Day: Neue Perspektiven für die Modebranche

17.07.2018 | Unter dem Motto ‚Pluriversum‘ trafen sich Designer, Produktentwickler, Einkäufer, Fachhändler, Vertriebsfachleute, Journalisten und Insider zum Fashion Day des Deutschen Mode-Instituts in der Düsseldorfer Rheinterrasse. Die Veranstaltung widmete sich Themen wie Zeitgeistreflektionen und –analysen, Impulse, die das Design und den Zugang zu Konsumenten beeinflussen sowie international recherchierte Trendinformationen für die Mode. Welche Impulse heute aus dem Zeitgeist heraus Einfluss auf die Mode nehmen, verdeutlichte Niels Holger Wien in seinem Vortrag. „Es gibt eine Vielstimmigkeit von uns allen. Es geht um viele Dinge gleichzeitig – es gibt nicht die eine, perfekte Seite“, sagt Wien. Unter der These ‚Food rules Fashion‘ stellte Ilona Marx, ehemalige Chefredakteurin der J’N’C, weltweit recherchierte, kreative Food- und Gastronomiekonzepte vor. Beim ‚Fashion Talk‘ sprachen die beiden Experten der Verkaufsbranche Heiner Hutmacher, CEO der HBB  und Centermanager von Shopping Malls und Werner Klenk, Einkäufer und Verkäufer. Als Highlight der Veranstaltung präsentierte Elsa May, Fashion Managerin der Première Vision, den Colour Card Forecast der Messe, die exklusiv vor Ort schon erhältlich sind. Im Anschluss an den Fashion Day bekamen alle Gäste die kompakte Dokumentation der Veranstaltung – das ‚DMI Trend Book‘ ausgehändigt. Der nächste ‚DMI Fashion Day‘ findet am 24. Januar 2019 statt.

www.deutschesmodeinstitut.de

17.07.2018