Digitalisierungsindex Mittelstand: Digitale Transformation im Handel
Digitalisierungsindex Mittelstand: Digitale Transformation im Handel

22.11.2019 | Laut der Benchmarkstudie ‚Digitalisierungsindex Mittelstand 2019/2020‘ der Deutschen Telekom, bleibt der Handel mit 52 indexpunkten im Digitalisierungsvergleich aller Branchen vier Punkte unter dem Durchschnitt. Bei rund 39 Prozent der Handelsunternehmen ist die digitale Transformation Teil der Geschäftsstrategie. Große Handelsketten liegen mit 60 Punkten deutlich über dem Digitalisierungsdurchschnitt. Eine bedeutende Rolle im Handel spielt das Kundenmanagement, besonders der personalisierte Kundenansprache. Laut der Studie geben acht von zehn der befragten Händler an, dass sich individualisierte Verkaufs- und Beratungsmaßnahmen auf Basis von Kundeninformationen positiv auf die Umsatzentwicklung auswirken. Jedoch nutzt nicht einmal jeder Dritte die Analyse verfügbarer Informationen über die Kunden. Mit Kunden- und Bonuskarten sammeln, personalisieren und speichern Unternehmen Daten über das Kaufverhalten ihrer Kunden und können anhand dieser Informationen Angebote individuell darauf zuschneiden. Digitale Kassensysteme beispielsweise steigern die Produktivität, verschlanken Prozesse und machen Abläufe transparent. Rund 58 Prozent der Unternehmen von Filialbetrieben und Handelsketten nutzten laut der Studie bereits digitale Kassensysteme. Drei Viertel der Befragten geben an, dass sich digitale Kassen positiv auf die Transparenz von Wareneingang und –ausgang wirken. Neun von zehn Händlern sagen, dass sie mit digitalen Kassensystemen die Effizienz ihrer Prozesse erhöht haben.

www.digitalisierungsindex.de