Digel beendet das Jahr 2016 mit Rekordumsatz
 Digel AG , Rekordumsatz, Jochen Digel

17.01.2017 |Der Herrenausstatter Digel AG hat das Jahr 2016 mit einem Rekordumsatz von 102 Millionen Euro abgeschlossen und steigert damit den Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr um vier Prozent. Neben dem Heimatmarkt Deutschland und wichtigen Exportmärkten wie Italien, Ungarn und Großbritannien, gehören das Baukasten-Segment mit der Baukasten-Linie ‚Preference‘ und die Kollektion ‚Digel Move‘ zu den stärksten Wachstumstreibern. „Unter Berücksichtigung der internationalen Marktlage sind wir mit dem Jahr 2016 sehr zufrieden. Die Ergebnisse der Vororder Frühjahr/Sommer lassen uns positiv ins Jahr 2017 blicken“, erklärt Vorstand Jochen Digel. Durch den Ausbau der Kundenrange in Deutschland konnten unter anderem Peek & Cloppenburg Nord und Pohland als neue Handelspartner gewonnen werden. Außerdem arbeitet Digel weiter an seiner Internationalisierung und konnte mit der Zusammenarbeit der Galeries Lafayette in Frankreich seine Standorte auf fünfzehn ausbauen. Weiterhin behält die Modemarke mit ‚Digel – The Menswear Concept‘ den ‚Total Look‘ im Fokus und erweitert sein Produktspektrum um hochwertige Schuhe. Damit geht das Unternehmen einen weiteren Schritt hin zum Komplett-Anbieter und erweitert seine Kollektionen mit hochwertigen Materialien und perfekter Passform. Für das Jahr 2017 plant Digel den Export in den US-amerikanischen Markt und das Vorantreiben des Markenaufbaus durch die intensive Fortführung der Endverbraucher-Kampagne. Neben etablierten Printkampagnen wird auch wieder auf eine breit angelegte Online-Kampagne gesetzt. www.digel-shop.com

17.01.2017 | kw