Diane von Furstenberg und Geschäftsführer Paolo Riva gehen getrennte Wege
Diane von Furstenberg, Foto: Porter T.Whiteside

22.11.2016 | Nach weniger als zwei Jahren verlässt Paolo Riva als Geschäftsführer das Modehaus Diane von Furstenberg. Nachdem er Vice President Apparel und Visiual Merchandising bei Tory Burch war und Positionen wie Marketing- und Produktentwicklung bei Valentino und Salvatore Ferragamo besetzt hatte, kam er im April 2015 als erster Chief Executive Officer zu Diane von Furstenberg. Unter seiner Leitung wurde erst im Juni dieses Jahres Jonathan Saunders zum Creative Director ernannt und die Präsenz im Nahen Osten durch die Eröffnung von vier Filialen in Dubai ausgeweitet. „Ich will Paolo für seinen Beitrag bei DVF danken", sagt Diane von Furstenberg in einem Statement. „Unsere Geschäftsstrategien und die Vision von Jonathan Saunders für die Marke werden bleiben. Ich freue mich auf die Zukunft." Eine Nachfolge hat die Designerin bis jetzt noch nicht bestätigt. Sie ist aber zuversichtlich im Januar 2017 eine geeignete Person für diesen Job zu finden. „Ich bin sehr involviert und mein Sohn ebenfalls - und wir planen dieses Unternehmen als Vermächtnis“, so Diane von Furstenberg. www.dvf.com

Foto: Porter T. Whiteside

22.11.2016 | kw