Copenhagen Fashion Week präsentiert Hybrid-Format

12.06.2020 | Vor zwei Wochen gaben die Veranstalter der Copenhagen Fashion Week bekannt, dass die F/S 2021 Edition des Formats im August (09.08. bis 12.08.2020) stattfinden wird. Jetzt haben die Organisatoren nachgelegt und gaben preis, dass die kommende Ausgabe von einem ‚Hybrid-Format‘ flankiert wird. Dieses Format soll physische Events mit digitalen Erlebnissen verschmelzen lassen. „Obwohl wir davon überzeugt sind, dass digitale Lösungen das emotionale und sensorische Erlebnis, Kollektionen physisch zu sehen, nie ersetzen können, markiert diese Ausgabe den Auftakt einer neuen Ära für die Copenhagen Fashion Week, wo die Präsentation und der Vertrieb von Shows heute wichtiger denn je sind. Wir sind sehr gespannt, wie diese Entwicklung originelles und kreatives Material fördern und neue Beziehungen zu Redakteuren, Einkäufern und Verbrauchern knüpfen kann", sagt Cecilie Thorsmark, CEO der Copenhagen Fashion Week.

Zwischen dem 10. und 12. August 2020 präsentiert die Copenhagen Fashion Week drei Tage lang kuratierte Inhalte von Skandinaviens besten Marken. Die überarbeitete digitale Plattform der Copenhagen Fashion Week präsentiert sowohl Live- als auch vorab aufgezeichnete Inhalte von Marken. So sollen Redakteure, Einkäufer und Verbraucher die Möglichkeit erhalten, auf alle Materialien zugreifen können. „In den letzten Jahren haben wir Kopenhagen auf die Weltkarte der Fashion Week gesetzt, indem wir unseren internationalen Gästen ein authentisches skandinavisches Modeerlebnis bieten – genau hier in der dänischen Hauptstadt. Jetzt erweitern wir unser digitales Universum, um diese Erfahrung mit einem hybriden Format zu teilen, das trotz Reisebeschränkungen den Zugang zur Copenhagen Fashion Week ermöglicht – und wir hoffen, viele neue Zielgruppen zu erreichen", kommentiert Thorsmark.

Um das neue Hybridformat an den Bedürfnissen der Industrie anzupassen, berief die Copenhagen Fashion Week einen digitalen Beirat ein, bestehend aus Ganni's Gründer Nicolaj Reffstrup, Stine Goyas CEO Thomas Hertz, Holzweilers Kreativdirektorin Susanne Holzweiler, Hope's Kreativdirektorin Frida Bard und der Kreativagentur Moon's CEO Martin Gjesing. „Mit solch aufschlussreichen und kompetenten Branchenführern an Bord sind wir zuversichtlich, dass das Design der kommenden Copenhagen Fashion Week den aktuellen Gegebenheiten der Branche entspricht", erläutert Thorsmark.

Die kommende Ausgabe der Copenhagen Fashion Week wird ein zentral gelegenes physisches Zentrum haben, das ‚CPHFW Hub‘ genannt wird, um die Branche für gesellschaftliche Veranstaltungen, Präsentationen, Vorträge, Interviews und mehr zusammenzubringen. Wie immer werden die physischen Shows und Präsentationen auf dem offiziellen Zeitplan an unterschiedlichen Orten stattfinden, die speziell von den Marken ausgewählt wurden. Ab dem 08. August 2020 wird die dänische Regierung das Versammlungsverbot für 200 Personen aufheben. Die Veranstalter der Copenhagen Fashion Week betonen dennoch, dass man Vorsichtsmaßnahmen zum Beispiel in Bezug auf soziale Distanzierung eingehalten werden. „Marken mit Live-Showcases müssen flexibel und anpassungsfähig in der Planung sein. Wir werden selbstverständlich weiterhin gemäß den Anweisungen und Vorschriften der dänischen Behörden handeln und die Marken bei der Durchführung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen während der Copenhagen Fashion Week begleiten", erklärt Thorsmark abschließend.

Bild: Ganni / ©Imaxtree

https://copenhagenfashionweek.com

12.06.2020