Chic: Erfolgreiche erste digitale Ausgabe
Chic: Erfolgreiche erste digitale Ausgabe

08.05.2020 | Die Chic feierte vom 22. bis zum 24. April 2020 die Premiere ihrer ersten digitalen Ausgabe. Über 1.350 Aussteller nahmen an den über 100 Online-Aktivitäten der Messe teil. Im Fokus standen innovatives, kreatives Design und hochwertige Produkte. An den drei virtuellen Messetagen konnten sich die Teilnehmer vernetzen, sich austauschen und Ressourcen bündeln. „Der Start der ‚Chic Online‘ ist ein historischer Tag für Chic, die nach ihrer Gründung vor 28 Jahren hiermit zum ersten Mal online gegangen ist“, erklärt Chen Dapeng,  Präsident der China National Garment Association und Chic, Vizepräsident der China Textile Industry Federation.  Die Online-Messehalle unterteilte sich in die Segmente Men, Women, Impulses (Designer), Kidz, Winter (Leder und Pelz, Daunen), Chic Young Blood (Streetwear), Tailoring (Bespoke), Accessoires, Taschen und Schuhe, Fashion Journey (internationale Marken) und Sourcing. Die Meeting-Räume waren klar nach Angebot und Nachfrage strukturiert, eine direkte Brücke für die Kommunikation in Echtzeit.  Zudem waren alle Kanäle des chinesischen Handels vertreten: E-Commerce Plattformen wie Tmall, Jingdong, VIP Shop, oder NetEase Yeaton, eine der beliebtesten Online-Plattformen in China und Biyao Shop - ursprünglich gegründet als Verkaufsplattform für Luxusprodukte direkt vom Hersteller zu günstigeren Preisen - mit mittlerweile 20 Millionen Abonnenten, über 80.000 Bestellungen täglich. 

Department Stores wie die Wangfujing-Gruppe, Weifang Department Store Group, LiQun Gruppe nutzten die Messe für die Suche nach neuen Marken genauso wie zahlreiche Multi-brand Boutiquen darunter Hanatebako Designer Brand Collection Store aus Qingdao, dessen Direktor Jiang Shixiang in der Angebotsvielfalt und Diversifikation der Kategorien die Zukunft der Offline-Stores im chinesischen Markt sieht. Besonders  die Segmente Accessoires und Schuhe seien für die Boutiquen wichtige Themen. Auch internationale Einkäufer nutzten die Messe für die Suche nach Produzenten, wie Social Cloud Co., Dont Give Up Co., und WHYNOTCo. aus Italien. Kollektionen mit starkem Design, innovative und individuelle Produkte standen im Fokus der Kunden. Chen Dapeng resümiert: „Die digitale Premiere der CHIC ist bei allen Teilnehmern auf positive Resonanz gestoßen. Als verläßlicher Partner der Branche ist es CHICs Absicht und Zweck der Industrie und dem Handel pragmatische Unterstützung zu bieten. Wir sind überzeugt, dass Chinas Modeindustrie neu gestartet ist.“ Die nächsten Chic-Veranstaltungen finden vom 15. bis zum 17. Juli 2020 und im September vom 23.09 bis zum 25.09 in Shanghai statt.

http://enmar.chicfair.com/

08.05.2020