Centrestage gibt Nachwuchsdesigner eine Bühne
Centrestage gibt Nachwuchsdesigner eine Bühne

13.09.2019 | Die Hongkonger Tradeshow Centrestage, die vom 04. bis zum 07. September 2019 stattfand, konnte mit einer positiven Bilanz schließen. Rund 240 Marken aus dem Modebereich präsentierten etwa 7.000 Besuchern ihre Kollektionen für die Saison Frühjahr/Sommer 2020. Zum Rahmenprogramm gehörten wieder Fashion Shows, Kreationen von Newcomerdesignern sowie Auszeichnungen für nachhaltige Mode und Berichte internationaler Trendagenturen. Darüber hinaus fanden zirka 90 Modeevents rund um das Event Hong Kong in Fashion in Boutiquen, Restaurants und Hotels statt. Die Centrestage verzeichnete steigende Besucherzahlen aus Europa, darunter auch eine Delegation aus Deutschland und Lateinamerika, die zeigen, dass die internationale Bedeutung der Centrestage im vierten Jahr ihres Bestehens weitergestiegen ist. Am 07. September wurde die Centrestage dann zur ‚Openstage‘, bei der sich die Hongkonger über Modethemen und Make-up Trends informieren konnten.

Die Centrestage startete am 04. September mit einer Gala Show, bei der die Hongkonger Designerin Anais Mak (Anaїs Jourden) und der New Yorker Modemacher Joseph Altuzarra (Altuzarra) die Weltpremiere für ihre Pre-Spring Kollektionen 2020 feierten. Mit dabei waren über 1.000 Branchenvertreter und lokale Berühmtheiten. Am 7. September endete das Modeevent mit der Verleihung der Preise des Hong Kong Young Fashion Designer’s Contest (YDC). Aus 16 Finalisten wählte die Jury drei Preisträger aus. Best Footwear Design Award Gewinner wurde Wilson Yip, der neben einer Geldsumme ein einmonatiges Praktikum im Studio des japanischen Designers Mihara Yasuhiro erhält. Der zweite Platz ging an Louis Chow und der dritte an Enzo Chan, der zusätzlich mit dem New Talent Award ausgezeichnet wurde.

Bei einer vom Organisator des Modeevents, dem Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) initiierten unabhängigen Umfrage unter mehr als 300 Ausstellern und Einkäufern geht rund die Hälfte der Befragten im kommenden Jahr von stabilen und über 30 Prozent von steigenden Umsätzen aus. 57 Prozent erwarten gleichbleibende Einkaufs- und Produktionskosten, 35 Prozent steigende. 65 Prozent wollen eventuelle Preissteigerungen nicht an die Händler und Kunden weitergeben. Bei den Produkttrends sehen 65 Prozent das größte Potential bei Casual Wear und Citymode, gefolgt von Modeaccessoires (18  Prozent) und High Fashion (zehn Prozent). 

www.centrestage.com.hk

13.09.2019