Brickspaces launcht neues Retail-Konzept in Düsseldorf
Brickspaces launcht neues Retail-Konzept in Düsseldorf

16.08.2019 | In der ehemaligen H&M-Filiale am Schadowplatz ist auf rund 1.500 Quadratmetern das Düsseldorfer Start-Up Brickspaces mit seinem neuen, temporären Retail-Konzept ‚Blaenk‘ eingezogen. Im Erdgeschoss werden circa 20 Marken, einige etablierte Brands wie Vitra oder Bang & Olufsen gemischt mit Start-Ups wie Otto Wilde, Cano Shoes oder Kerbholz, präsentiert. Im Obergeschoss werden ab der kommenden Woche morgentliche Yogastunden angeboten sowie diverse Events veranstaltet. „Mit ‚Blaenk‘ füllen wir nicht nur die Lücke im Einzelhandel, sondern auch die im Anspruch der Konsumenten. Der stark selektierte und abgestimmte Produkt- und Markenmix adressiert globale Megatrends wie Gesundheit, Nachhaltigkeit und New Work. Wir helfen, die richtigen Produkte und Services für mehr Lebensqualität zu finden“, erklärt Martin Bressem Geschäftsführer von Brickspaces. Das Sortiment reicht von Gewürzen bis hin zum 15.000 Euro teuren Elektroauto ‚Ego‘. ‚Blaenk‘ versteht sich als Retailpartner, insbesondere für Newcomer-Brands, denen das Unternehmen risikoarm und finanziell sowie zeitlich überschaubar Regalplatz mit hoher Kundefrequenz bieten kann. Martin Bressem zählt auf: „Raumdesign, modularer Ladenbau, Produktinzenierung, Recurting, Payment, Marketing sowie Analytics.“ Die Brands müssen lediglich Kommisonsware zur Verfügung stellen, das Blaenk-Personal briefen und  können Wünsche für die Präsentation äußern. ‚Blaenk‘ lässt sich seine Leistungen mit einer Handlingfee und einer Umsatzprovision vergüten. Wer mehr Fläche und mehr Platz im Schaufenster möchte, muss tiefer in die Tasche greifen. Des weiteren erhebt das Retail-Konzept mithilfe Künstlicher Intelligenz Datenströme im Geschäft. Ein Analytics-Tool erfasst Passanten-Frequenz, Store-Besucher, explizite Brand-Views, demographische Merkmale und Kaufabschlüsse in einem Dashboard. Diese Daten werden den teilnehmenden Marken bei der Optimierung eigener Stores helfen.

Foto: v.l.n.r. Sandra Swienty (Projektleitung); Martin Bressem (Geschäftsführer); Moritz Nikula (Projektleitung); ©Melanie Zanin

https://brickspaces.de/

16.08.2019