Beschäftigungsindex belegt Personalbedarf im Einzelhandel
Beschäftigungsindex belegt Personalbedarf im Einzelhandel

12.04.2019 | Der Mangel an Personal im Einzelhandel ist bekannt. Deshalb weichen Händler oft auf studentische Aushilfen aus. Doch auch hier herrscht Personalbedarf. Laut einer Untersuchung des Personalservice-Unternehmens Zenjob, ist im Einzelhandel die Nachfrage nach studentischem Personal am größten. Rund 52 Prozent aller Arbeitskräfte wurden im letzten Jahr in dieser Branche angefragt. Allerdings werden im Einzelhandel auch innerhalb von 34 Stunden Arbeitskräfte gefunden. „Die Automatisierung von Prozessen verringert den Verwaltungsaufwand enorm und beschleunigt die Personalfindung. Vor allem unsere technologischen Job-Kandidaten-Matching und die digitale Signatur für Arbeitsverträge tragen dazu bei, dass wir Personal in durchschnittlich 28 Stunden finden. In Zeiten von steigendem Personalmangel und starkem Wettbewerbsdruck ergibt sich für Unternehmen, die neue Technologien nutzen und dadurch mehr Personal vor Ort auch einen besseren Service bieten, ein entscheidender Marktvorteil“, sagt Fritz Trott, Mitgründer und CEO von Zenjob.

www.zenjob.de

12.04.2019