Gardeur stellt Produktion auf Masken um
Atelier Gardeur stellt Produktion auf Masken um

20.05.2020 | Das Modelabel Atelier Gardeur aus Mönchengladbach hat in Zeiten der Corona-Krise seine Produktion auf Masken umgestellt und produziert im Schnitt 20.000 Masken pro Tag. „Wir erfahren sehr viel Nachfrage von unseren Händlern, die ihre Mitarbeiter und Kunden ausstatten wollen, aber auch von Apothekerverbänden und Krankenhäusern. So sind unsere Masken unter anderem in einigen Sinn-Filialen und in Kleeblatt-Apotheken erhältlich. Unsere Flexibilität ist ein extrem großer Vorteil. Innerhalb von nur 36 Stunden werden in Tunesien produzierte Masken zu uns nach Mönchengladbach geliefert, wodurch wir in kürzester Zeit auch große Anfragen bedienen können“, so Atelier Gardeur Geschäftsführer Thomas Kültz. Zusätzlich engagiert sich Gardeur im Rahmen eines Charity-Projektes und hat zusammen mit der Frauenzeitschrift Brigitte unter dem Titel ‚Ein Schutz fürs Leben‘ eine exklusive Masken-Kollektion für Damen, Herren und Kinder zu Gunsten von Save the Children Deutschland entworfen. Diese Masken werden für je  14 Euro angeboten, wovon die Hälfte direkt an die Kinderrechtsorganisation gehen. Unterstützt wird die Aktion von zahlreichen Prominenten. Sowohl die regulären gardeur Mund-Nasen-Masken als auch die Charity-Masken für Save the Children sind im Online-Shop bei Atelier Gardeur erhältlich.

https://www.atelier-gardeur.de/