Ahlers weiterhin mit Umsatzrückgang
Ahlers weiterhin mit Umsatzrückgang

10.10.2018 | Auch im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2017/18 setzt sich bei der Herforder Ahlers AG die negative Entwicklung des ersten Halbjahres fort. Im dritten Quartal setzte sich das rückläufige Geschäft mit Anzügen und Jacken von Juni bis August 2017/18 fort und beeinflusste die Umsatzentwicklung maßgeblich. Dies zeigte ein Umsatzrückgang von 7,2 Millionen Euro. Die saisongerechtere Auslieferung und das steigende Konsignationsgeschäft sorgten für eine Umsatzverlagerung vom dritten in das vierte Quartal 2017/18 in Höhe von weiteren 1,6 Millionen Euro. Darüber hinaus wurden die Verkäufe durch die schwierige Marktsituation in Russland und der Ukraine gebremst. In Russland belasten neue US-Sanktionen den Rubelkurs und damit die Kaufkraft der Konsumenten. Insgesamt sank der Ahlers Umsatz hier um rund 22 Prozent. Zusammengenommen ging der Kernumsatz in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 11,7 Millionen Euro auf 168 Millionen Euro zurück. Der Vorstand der Ahlers AG erwartet für das Gesamtjahr 2017/18 eine Umsatzentwicklung, die prozentual etwas besser ist als die der ersten neun Monate. Die Bilanzstrukturen sollten weitgehend unverändert bleiben. Aufgrund des Ergebnisses des Geschäftsjahres 2017/18 wird voraussichtlich keine Dividende ausgeschüttet werden.

www.ahlers-ag.com

10.10.2018