Lloyd übernimmt B2C-Aktivitäten in Dänemark
Inneneinsicht des Kopenhagener Concept-Stores der Marke

13.06.2022 | Lloyd verstärkt seine B2C-Ansprache in Dänemark. Das Unternehmen hat den von Seiten des Partners ATC-Footwear viele Jahre geführten Concept Store in Kopenhagen übernommen sowie der vom gleichen Unternehmen geführte Lloyd-Onlineshop. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Footwear-Spezialist acht von einem Partner entwickelten und betriebenen Concept-Stores im Baltikum sowie eines Concept Stores in Wien übernommen.

Das Sulinger Unternehmen verfolgt dabei das strategische Ziel, die Marke Lloyd weiter zu stärken und den Premiumanspruch hervorzuheben. Außerdem möchte Lloyd mit diesen Unternehmungen deutlich machen, dass diese Forcierung dazu beitragen wird, die Marke auch im Sinne der Handelskunden zu entwickeln und als langfristig verlässlichen Partner zu festigen. „Wir freuen uns sehr über die Übernahme der dänischen B2C-Aktivitäten und danken unserem langjährigen Partner ATC und hier insbesondere Christian Dawe für die ausgezeichnete Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren“, sagt Lloyd Geschäftsführer Andreas Schaller zu der Neuakquisition. „Skandinavien war für uns schon immer eine sehr wichtige Marktregion, und insbesondere in Dänemark können wir auf eine sehr gute Geschäftsentwicklung aufbauen“, so Schaller weiter. Mit den genannten Übernahmen verfügt die Brand aktuell über 14 Tochtergesellschaften und verantwortet 35 Concept Stores in Eigenregie. Mit der Übernahme wurde auch das gesamte Team übernommen.

lloyd.com

Bild oben: Inneneinsicht des Kopenhagener Concept-Stores der Marke

13.06.2022