Le Tanneur auf Expansionskurs
Le Tanneur auf Expansionskurs

29.09.2022 | Denkt man an französische Luxustaschen, denkt man automatisch an Hermès und Louis Vuitton. Ebenso traditionsreich, aber weniger bekannt ist das Pariser Taschenlabel Le Tanneur. Letzte Woche hat es erstmals seine Produkte der Presse und ausgewählten Influencer:innen vorgestellt. „Wir wollten für die Präsentation einen Ort, der intim und außergewöhnlich ist“, erzählt die Kommunikationsdirektorin Dima Rakha. Ihre Wahl fiel schließlich auf das Sky-Restaurant Baret im neuen Stadtschloss. Eine gute Entscheidung: Der sagenhafte Blick über die Dächer Berlins begeisterte das Publikum ebenso wie die aktuelle Herbst-/Winterkollektion, die auf dunklen Regalen präsentiert wurde.

Breites Sortiment

Zu sehen waren Frauentaschen jeder Machart und Couleur: kubistische Formen, bauchige Beutel sowie Laptoptaschen in Hellblau, Violett und Orange. „In dieser Saison haben wir eine regelrechte Farbexplosion, die pure Lebensfreude vermittelt“, schwärmt Dima Rakha und deutet auf die Nähte, die mit viel Liebe zum Detail gefertigt sind. „Die robusten Sattelstiche werden alle per Hand gemacht.“ Die Herbst-/Winterkollektion 2022 beinhaltet Modelle aus Glatt- und Narbenleder, naturbelassen und in Eidechsen- oder Kroko-Prägung. Zum Angebot gehört auch eine große Auswahl an Mini-Taschen sowie Modelle für Männer, etwa Rucksäcke, Reise- oder Aktentaschen. Sie machen rund 50 Prozent der Kollektion aus und haben eine ebenso leuchtende Farbigkeit. „Für Männer, denen das zu bunt ist, bieten wir alle Modelle auch in Schwarz an“, ergänzt die Kommunikationschefin.

Maître maroquinier

Le Tanneur, was übersetzt schlicht ‚der Gerber’ heißt, wurde 1898 von einem Kunsthandwerker und einem Lederspezialisten gegründet. Bekannt wurden sie durch ihr Modell ‚Le Sans Couture’, das sie 1900 entwickelten. Wie der Name schon sagt, handelte es sich dabei um eine Tasche ohne Nähte. „Sie ist aus einem Stück Leder gefaltet und wird nur mit Nieten zusammengehalten“, erklärt Dima Rakha das origami-artige Prinzip. Die Innovation kam an: Auf der Pariser Weltausstellung wurde das Modell sogar mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. Nahtlose Taschen und Portemonnaies, produziert wie vor 120 Jahren, sind noch heute das Markenzeichen der Firma. Sämtliche Leder-Accessoires werden im Département Ain im Osten Frankreichs gefertigt – von ‚maître maroquinier’. „So nennt man die Meister dieser selten gewordenen Lederverarbeitung, deren Wurzeln bis ins Mittelalter zurückreichen“, erklärt Dima Rakha.

Wachstumspläne

Derzeit wird Le Tanneur im Berliner KaDeWe, in über 20 Multibrand-Stores und ab November im eigenen deutschen Onlineshop verkauft. „Der deutsche Markt soll jedoch mit neuen Verkaufspunkten, insbesondere in Departmentstores, weiter ausgebaut werden“, sagt die Kommunikationschefin. Bei diesen hochwertigen Taschen sollte das ein Leichtes sein.

letanneur.de

 

 

 

 

 

29.09.2022