15. Mai 2014  |  TM-digital Industrie
Die Schweizer Premium Sportmarke KJUS hat ein Research & Development Center in Shenzhen, China eröffnet. Der neue Standort dient als Drehpunkt für Produktinnovationen und zur Steuerung der Produktion.
Ein zehn-köpfiges Spezialisten-Team bestehend aus Textiltechnikern, Schnittmachern, Verarbeitungsingenieuren sowie Qualitätsspezialisten arbeitet im neuen KJUS R&D Center auf 900 Quadratmetern unter der Leitung von Sven Serena, Head of Production & QC. „Kjus ist seit ihrer Gründung eine Marke, die von Innovationen lebt. Und hier in Shenzhen befinden wir uns im Epizentrum der innovativen Textilherstellung. Dieser Standort gibt uns die Impulse, die wir brauchen, um auch weiter an der Spitze der technischen Innovation in Sachen Verarbeitung und Produktion zu stehen. Die zentrale Lage in Asien sowie die Nähe zu unseren Lieferanten und Produzenten sind weitere grundlegende Vorteile“, sagte Sven Serena.
In enger Zusammenarbeit mit dem KJUS Innovationsteam in der Schweiz werden im neuen R&D Center strategisch wichtige Entwicklungsschritte bei neuen Verarbeitungstechniken sowie Produktionstechnologien unternommen. Das R&D Center ist mit den neusten Produktionsmaschinen ausgestattet und kann sämtliche Arbeitsschritte von Bonding, Laser Cuting, Utrasonic Welding bis zu Taping ausführen. Dies bringt den großen Vorteil, dass Prototypen schnell und vor Ort gefertigt werden können. Auch die komplette Erstellung der Schnittmuster erarbeitet und steuert KJUS autark in Shenzen und der Schweiz.
Die interne Steuerung dieser gesamten Fachgebiete im neuen R&D Center mit großer Nähe zu Produzenten und Lieferanten verschafft große Vorteile im Qualitätsmanagement und ermöglicht es zudem, Klein- und Spezial-Serien selber zu produzieren.

www.kjus.com/de
15.05.2014