12. September 2014  |  TM-digital Messen & Märkte
Die Kind + Jugend 2014, weltweit wichtigste Leitmesse der Baby- und Kinderausstattungsbranche, ist gestartet: Zur Messeeröffnung wurden heute Morgen um 10:00 Uhr die Kind + Jugend Innovation Awards 2014 verliehen mit denen traditionell die besten Produkte des Jahres in acht Kategorien geehrt werden.
Für die international besetzte Fachjury sind besondere Ideen, herausragende Technologien, hohe Funktionalität oder außergewöhnliches Design für die Auszeichnung ausschlaggebend. In diesem Jahr sind 184 Produkte von 135 Ausstellern aus 28 Ländern ins Rennen um die begehrten Gewinner-Siegel gegangen. Die acht Sieger sowie alle nominierten Produkte sind noch bis zum letzten Messetag (14. September 2014) in der Innovation Area in Halle 10.1 der Koelnmesse zu sehen.
Die Gewinner der Kind + Jugend Innovation Awards 2014:
Den ersten Platz in der Kategorie ‚World of Moving Baby‘ konnte der außergewöhnliche Kinderwagen Six Seater des belgischen Unternehmens Childhome - Aerts NV für sich behaupten. Der Kinderwagen bietet Platz für sechs Kinder gleichzeitig und eignet sich hervorragend für Kindertagesstätten, Tagesmütter oder -väter und Familien mit besonderen Anforderungen. Positiv vermerkte die Jury, dass der Kinderwagen trotz seiner Größe nutzerfreundlich manövrierbar ist und zusammengefaltet werden kann.
In der Kategorie ‚World of Travelling Baby‘ setzte sich mit dem Doona des Herstellers Simple Parenting aus Hong Kong eine Kombination aus Babyschale für das Auto und Kinderwagen durch. Die Jury bescheinigte dem Produkt höchste Funktionalität vor allem für den schnellen Einkaufstrip. Darüber hinaus war der innovative Ansatz zwei Ausstattungsbasics zu einem Produkt zu verbinden ausschlaggebend für den ersten Platz.
Sieger in der Kategorie ‚World of Moving Baby & Travelling Baby Accessoires‘ wurde der Multifunktionsanzug Ergo Pouch des gleichnamigen australischen Herstellers. Mit wenigen Handgriffen wird durch den geschickten Einsatz von Reißverschlüssen aus einem Schlafsack ein Ganzkörperanzug. Ein weiterer Pluspunkt ist die universelle Einsatzmöglichkeit des Ergo Pouch, der in jede Babyschale, jeden Kinderwagen und jeden Autositz passt, so die Jury in ihrer Urteilsbegründung.
Die 0 Emission Camera des französischen Unternehmens Babymoov überzeugte die Jury in der Kategorie ‚World of Baby Safety at Home‘. Der innovative Ansatz, ein Babyüberwachungsgerät zu entwickeln, das völlig ohne elektromagnetische Wellen arbeitet, war ausschlaggebend für das Votum der Jurymitglieder.
Das Babyspielzeug Tiny Love Double Sided Crib Toy des niederländischen Unternehmens Dorel Europe konnte sich den ersten Platz in der Kategorie ‚World of Baby Toys‘ sichern. Crib Toy ist multifunktional als Spielzeug für den Tag und als Einschlafhilfe am Abend einsetzbar. Spielerisch kann das Baby im Bettchen sitzend unterschiedliche Form und Töne entdecken. Für den Abend bietet Crib Toy zahlreiche Einschlaflieder. Die lange Einsatzfähigkeit von 0-12 Monaten konnte ebenfalls bei der Jury punkten.
Die Shoeps elastic laces des niederländischen Herstellers Miyali sind die Gewinner in der Kategorie ‚World of Baby Textiles, Clothing and Accessoires‘. Der einfach zu handhabende Schnürsenkelersatz aus Kunststoff war für die Jury eine überzeugend praktikable Lösung zum selbstständigen Schuhe anziehen – ohne die Hilfe der Eltern.
Sicher und einfach in der Handhabung – so die Begründung der Jury für den Gewinner in der Kategorie ‚World of Baby Care‘. Die Babywanne Aquanest des französischen Herstellers Babymoov verfügt über ein patentiertes Wärmesystem, das die Wassertemperatur in der Wanne über zehn Minuten konstant beibehält. Die Gefahr des Auskühlens während des Badens reduziert sich dadurch deutlich.
Die Kategorie ‚World of Baby Furniture‘ konnte die Babymatte Pili Mat des französischen Unternehmens BabyToLove für sich entscheiden. Die Spielmatte konnte bei der Jury gleich mehrfach punkten: Neben der wärme-isolierenden Eigenschaft des Materials und dem guten Design war vor allem der Sicherheitsaspekt ausschlaggebend. Die Seiten der Matte lassen sich mit wenigen Handgriffen aufstellen, so dass ein Schutzraum für das Baby entsteht.
www.kindundjugend.de

12.09.2014