KaDeWe Group präsentiert Luxury Departmentstore Lamarr

24.10.2022 | Die KaDeWe Group stellt mit ‚Lamarr‘ seinen fünften Luxury Department Store neben dem KaDeWe in Berlin, dem Alsterhaus in Hamburg, dem Oberpollinger in München und dem Carsch Haus in Düsseldorf, vor. Die in Wien gelegene Einkaufs-Dependance ist nach der berühmten Hollywoodikone Hedy Lamarr benannt und soll im Herbst 2024 eröffnet werden. Die gebürtige Wienerin, die bereits in Österreich als Schauspielerin agierte, startete Ende der 1930er Jahre ihre Leinwandkarriere in Hollywood. Darüber hinaus ist Lamarr auch als Erfinderin bekannt geworden. Wegweisende Technologien wie Mobilfunk, WLAN und Bluetooth, basieren auf dem von ihr gemeinsam mit Georg Antheil patentierten Frequenzsprungverfahren. André Maeder, CEO der KaDeWe Group: „Ihre vielen Facetten machten Hedy Lamarr zur Vorreiterin der modernen Generation. Sie verbindet das 20. Jahrhundert perfekt mit Gegenwart und Zukunft. Das Lamarr feiert das Leben.“

Glamour in Wien

Gefeiert wurde Lamarr im Rahmen einer Gala-Vorstellung, zu der Gäste aus Mode und Lifestyle sowie Geschäftspartner:innen eingeladen waren. Topmodel Toni Garrn moderierte kurzweiligen Abend im Museumsquartier in unmittelbarer Nähe zum neuen Lamarr Department Store, zu dem Gastgeber André Maeder, CEO der KaDeWe Group, eingeladen hatte. Noch ist das rund 7.500 Quadratmeter große Grundstück, auf dem das Lamarr sowie das mit dem Department Store verbundene Thompson Hotel stehen werden, eine Großbaustelle. Die Arbeiten an den vier Untergeschossen gehen langsam dem Ende zu – unmittelbar im Anschluss beginnt dort bereits der Einbau der Technik. Auf einzelnen Abschnitten geht es schon sichtbar in die Höhe. Die Dachgleiche – also die Fertigstellung des Rohbaus – ist für Mitte 2023 geplant. Mit der Umsetzung des neuen Department Stores in Wien wurde das Architekturbüro O.M.A. beauftragt.

Auf Lamarrs Spuren

Besucher:innen erhalten künftig die Möglichkeit, sich mit dem Leben und Wirken Hedys im eigens dafür eingerichteten Museums Café im fünften Stock beschäftigen. Kuratiert wird der durch die Signa Holding erworbene Nachlass von der ehemaligen Leiterin des jüdischen Museums Danielle Spera. Zusätzlich werden Kunden Hedy Lamarr immer wieder begegnen: an Wänden, zwischen Vitrinen oder im Aufzug erscheint die Schauspielerin als Projektion, räumliches Bild oder mit ihren pointierten Zitaten. Hedy Lamarr stand auch für den rund 1.000 Quadratmeter großen Dachpark mit üppiger Begrünung und zahlreichen Bäumen, der als öffentlicher und konsumfreier Erholungsraum konzipiert ist, als Namenspatin bereit.

Stolz der Stadt

Das neue, 20.000 Quadratmeter große Warenhaus erstreckt sich über acht Etagen, auf denen sich  lokale und internationale Marken aus den Bereichen Fashion, Accessoires, Home & Living sowie Food ihre vielfältigen Sortimente präsentieren, ergänzt durch Services wie zum Beispiel Medical Services oder einen Spabereich, sowie vielfältige Events als auch Kunstausstellungen. André Maeder, CEO der KaDeWe Group: „Das Lamarr gehört den Bürger:innen von Wien, es soll der Stolz der Stadt sein. International führende Marken wie Louis Vuitton, Gucci, Prada oder Bottega Veneta sind auch hier unsere Partner:innen. Dazu wird es definitiv für Wien und Österreich charakteristische Marken geben – für das Lamarr entwickeln wir ein erlesenes Angebot.“

Begegnungsstätte Hyatt Thompson Hotel

Zum Departmentstore gehört das Hyatt Thompson Hotel, das rund 150 Zimmern umfasst und stark auf den Bereich Gastronomie sowie F&B (Food & Beverage) ausgerichtet ist. Den Besucher:innen stehen unter anderem im Galeriegarten, der Hotel und Warenhaus verbindet, zahlreiche Terrassenplätze zur Verfügung. Die Lobby wird zusätzlich zu den Cafébesucher:innen mit Co-Working Bereichen ausgestattet und soll so mit zirka 170 Sitzplätzen eine Begegnungszone von Einheimischen und Hotelgästen werden. Für die Gestaltung des Thompson Vienna zeichnen die weltbekannten Architekten von OMA und die Innenarchitekten Tara Bernerd & Partners verantwortlich.

kadewe.de

signa.at

Bild oben: Modellbild vom künftigen Lamarr / ©K18

Bil unten: Empfang im Museumsquartier

24.10.2022