Interview: Drei Fragen an Matteo Signigaglia, Replay
Matteo Sinigaglia

06.12.2021 | Im September verkündeten das italienische Denimlabel Replay und der Department-Store Breuninger ihre langfristige Zusammenarbeit, die in insgesamt drei Kapsel Kollektionen aufgeteilt ist. Den Auftakt machte die Rose Label-Kollektion für Frauen, gefolgt vom zweiten Drop, der sich rund um Hyperflex Re-Used Styles für Nachhaltigkeit dreht. Kapsel Nummer 3 folgt Anfang 2022 und wird den modernen Agender-Look in einer Sartorial-Kollektion aufgreifen. TM TextilMitteilungen sprach mit Replay CEO Matteo Sinigaglia über gemeinsame Jubiläen, authentisches Storytelling, die Fähigkeit, groß zu träumen und natürlich die Replay x Breuninger Koop.

Herzlichen Glückwunsch zur Kollaboration mit Breuninger. Wie kam die Zusammenarbeit zustande und wie profitieren beide Unternehmen davon?
Wir arbeiten bereits seit Jahren zusammen. Aber dieses Jahr war es etwas Besonderes, weil wir beide unser Jubiläum feiern. Replay wurde 40 Jahre, Breuninger 140 Jahre. Es war daher unser gemeinsamer Wunsch, etwas Besonderes für unsere Community zu machen. 

Jede der drei Kollektionen hat eine klare Botschaft. Und die erste Capsule ‚Rose Label’ wurde von drei Ausnahmetalenten unter dem Titel ‚United to Inspire’ begleitet: Model Nico Potur, Musikerin und Schauspielerin Selina Mour and Künstlerin Kicki Zhang. Nun wird dieses Gemeinschaftsgefühl innerhalb unserer Branche sehr oft aufgegriffen. Kann man darin auch einen Appell an die Menschen da draußen sehen?
Die meisten erreichten Ziele starten irgendwann als Traum. Aber man braucht auch einen konkreten Plan, um diese Ziele zu erreichen. Vor allem braucht man aber die Connection mit anderen Menschen. Letztlich kann jeder von uns aus einer gänzlich anderen Welt kommen, aber im Grunde genommen das gleiche Ziel im Leben haben. Und darum geht es: Sich zusammenzutun und sich gegenseitig zu inspirieren. Das ist die Botschaft, die wir vermitteln wollen.

Das ist eine schöne Überleitung zu meiner nächsten Frage, denn eine Message wie die von Replay ist am Ende eine Form von Storytelling. Für viele Unternehmen ist das ein effizientes Tool, um mit ihren Kundinnen und Kunden zu kommunizieren. Was macht Replays Storytelling authentisch?
Wir haben einfach großes Glück, denn wir arbeiten mit einem Produkt, das uns allen sehr vertraut ist: die Five Pocket Jeans. Das wiederum verschafft uns ein wirklich großes Publikum. Am Ende versucht jeder, eine Geschichte zu erzählen, aber meistens ist sie nicht authentisch genug. Denim allein ist aber schon authentisch, denn er ist ein Teil unseres Lebens, er ist sehr demokratisch und daher auch gesellschaftlich relevant. Wenn wir ans Storytelling gehen, beschäftigen wir uns mit der Frage, warum man jeden Tag aufsteht und was im Leben wirklich zählt. Wir versuchen nicht, die Sichtweise unserer Community zu überlagern, sondern ihnen eine Perspektive zu geben, die sie vielleicht bisher noch nicht in Erwägung gezogen haben. Was aber sicher auch eine große Rolle im Erfolg unseres Storytelling spielt, ist das wunderbare Team um mich herum. Wir verkaufen, was wir fühlen. Wir versuchen nicht, jemand anderes zu sein, und wir versuchen nicht, die Meinung der Leute zu dominieren. 

breuninger.com

replayjeans.com

Bild (oben): Matteo Sinigaglia

Bil (unten): Replay x Breuninger / Hyperflex Re-Used Styles

06.12.2021