Newsticker

Ispo startet Re.Start Days Ende Juni

29.05.2020 | Anlässlich der aktuellen Corona-Krise hat sich das Team der Ispo dazu entschieden, die Veranstaltungen OutDoor by Ispo 2020, den Ispo SDG Summit sowie den Ispo Digitize Summit abzusagen beziehungsweise zu verschieben. Die OutDoor by Ispo 2020 wurde für dieses Jahr komplett gecancelt, die Premiere des angekündigten Ispo SDG Summits verschiebt sich auf das kommende Jahr und auch der Ispo Digitize Summit zur Ispo Munich 2021 soll erst im kommenden Jahr durchgeführt werden.

Marc Cain: Digitaler Beratungs-Service

29.05.2020 | In Zeiten der Corona-Pandemie hat das Modelabel Marc Cain sein digitales Angebot erweitert und präsentiert ab sofort seinen Kunden eine ‚Face-to-Face‘-Beratung. Zusätzlich fand erstmalig ein ‚Live Shopping-Stream‘ aus dem Marc Cain Store in Stuttgart statt. Dabei präsentierten Models die Highlights der aktuellen Frühjahr/Sommer-Kollektionen 2020.

HDE: Webinare für Händler

29.05.2020 | Um Händler in der aktuellen Situation zu unterstützen veranstaltet das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Handel kostenlose und digitale Webinare. Händler aus kleineren und mittelständischen Unternehmen können sich so digital und zukunftsfähig aufstellen. Von der Erschließung neuer Zielgruppen mit Hilfe kreativer Social Media-Arbeit über die Vorteile durchdachter Online-Marketingstrategien bis hin zum richtigen Zahlungsdienstleister und der Verwaltung der Daten.

ANWR: Schuffelen ins Präsidium des Mittelstandsverbunds gewählt

29.05.2020 | Frank Schuffelen, Vorstandssprecher der ANWR Group eG wurde Mitte dieser Woche zum Mitglied des Präsidiums des Mittelstandverbund – ZGV e.V. gewählt. Der Spitzenverband der deutschen Wirtschaft in Berlin und Brüssel setzt sich für die Interessen von 230.000 mittelständischen Unternehmen ein, die in rund 310 Verbundgruppen kommissionieren. Im Zuge der Wahl Schuffelens ist die ANWR Group eG wieder im Präsidium des Mittelstandverbund – ZGV e.V. vertreten.

Eduard Dressler: Christian Fenske ist neuer Head of Design

28.05.2020 | Der Premium-Menswear Anbieter Eduard Dressler hat den bisherigen Senior Product Manager Christian Fenske zum Head of Design ernannt. Der 46-Jährige konnte vor seiner langjährigen Tätigkeit bei Eduard Dressler berufliche Erfahrung bei internationalen Modehäusern wie Costume National, Hugo Boss und Joop sammeln. Als neuer Designchef zeichnet er für die stilistische Ausrichtung der Marke über alle Produktgruppen verantwortlich.

Ba&sh präsentiert digitales Shoppingerlebnis

28.05.2020 | Ab sofort bietet das französische Label Ba&sh seinen Kunden ein neues digitales personalisiertes Shopping-Erlebnis an. Der Personal Shopper ist eine interaktive Livestream-Lösung für den Online-Einkauf, bei der die Kunden die Präsentation der Kollektion live erleben können. „Diese neuen Dienstleistungen, die in Rekordzeit von unserem Innovations- Team entwickelt wurden, eine personalisierte, ergonomische und flüssige Antwort auf die Veränderung der Konsumgewohnheiten sind.

Pinko unterstützt mit Kapselkollektion soziales Projekt

28.05.2020 | Das italienische Modelabel Pinko lanciert eine limitierte Kapselkollektion, die drei Stricks-Pullover umfasst. Die Auswahl entstand in Zusammenarbeit mit der Kreativwerkstatt Maglidee aus Parma. Maglidee unterstützt seit 2014 mit Hilfe von speziellen Strickkreationen benachteiligte Frauen. Die Frauen werden in ihrer Kreativitätsfindung gefördert und erhalten Support, um sich eine neue und bessere Zukunft aufzubauen.

Porsche Design: Neue Partnerschaft mit Bric‘s

28.05.2020 | Das Lifestyle-Unternehmen Porsche Design verkündet eine neue Partnerschaft mit der Traditionsmarke Bric’s. Gemeinsam launchen beide Designpartner eine exklusive Kollektion an Taschen, Koffern und Lederaccessoires. Durch die Verwendung hochwertiger Materialien wie Nylon, Carbon oder feinstes Leder sind die Produkte leicht und dabei äußerst robust.

Charles & Keith x Cecilie Bahnsen: Exklusive Schuhkollektion

28.05.2020 | Erstmalig hat die Brand Cecilie Bahnsen eine Schuhkollektion lanciert, die in Zusammenarbeit mit dem Label Charles & Keith entstanden ist. Insgesamt umfasst die Kollaboration vier Schuhdesigns – drei Mary Jane-Desings und eine klassische Form, die von Cecilie Bahnsen neu interpretiert wurde. „Ich war schon immer von Schuluniformen fasziniert. Ich denke, das erklärt, warum ich den Mary Jane-Schuh in der Charles & Keith-Kollektion so sehr geliebt habe.

Dr. Bruno Sälzer, Chairman und CEO bei Bench

Dr. Bruno Sälzer ist wohl einer der bekanntesten Modemanager Deutschlands. Der ehemalige Boss- und Escada-Chef wechselte zum 1. Dezember 2014 zur britischen Marke Bench und übernahm den Posten des CEOs und stieg mit 15 Prozent bei Bench, Teil der American International Limited, als Chairmen ein. Bench steht für modische und funktionale Urbanwear und stellte im Vergleich zu Escada und Boss ein neues Terrain für den Modemanager dar. TM TextilMitteilungen hat bei Dr. Bruno Sälzer nachgefragt und sprach mit ihm über seine neue Position.

Herr Dr. Sälzer, was genau hat Sie zu Bench geführt?
Das war eher Glück und Zufall. Ich wurde um meine Einschätzung zu Bench gefragt und hab meine Einschätzung. Nach mehreren Gesprächen resultierte dann daraus ungeplant eine neue Aufgabe für mich.

Worin liegt der größte Unterschied zwischen Ihrer Arbeit jetzt und der zuvor?
Ich muss sagen, der Unterschied ist gar nicht so groß, wie man vielleicht meint. Es geht wieder um Bekleidung sowie Look und Style. Das Neue dabei ist: Ich kann die Kleidung jetzt selbst tragen.

Welche berufliche Bedeutung hat Bench für Sie?
Bench ist in einem jungen, innovativen und spannenden Modesegment unterwegs und das reizt mich besonders. Nicht zuletzt unter dem Eindruck von Internet und Sozialen Medien nimmt die Bedeutung von junger Mode dramatisch zu und auch das war ein Detail, das mich überzeugt hat die neue Position anzunehmen. Denn junge Mode ist nie ganz vorhersehbar, nie ganz berechenbar und immer voller Überraschungen – das ist genau mein Ding.

Welche Ziele haben Sie sich für Ihre neue Arbeit gesetzt?
Ich möchte Bench noch bekannter und begehrter machen und somit auch in dem Bereich der jungen Mode eine führende Rolle spielen.

www.bench.de

Interview: Susanne Kulessa

Was macht eigentlich ...?

Patrick Cox entwarf in den neunziger Jahren Plateauschuhe für Vivienne Westwood und für sein eigenes, nach ihm benanntes Label den weltberühmten Wannabe Loafer, womit er zu einer der größten Schuhmarken der Welt avancierte. Nachdem er 2007 das... Weiterlesen