Riani auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit
Riani auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit

25.02.2020 | Mit seinen rund 130 Mitarbeitern hat Riani seinen Standort in Deutschland, wo sich auch das Prototypenatelier befindet. Für sein soziales Engagement ist das Label bereits seit Jahren bekannt und kooperiert schon lange mit der gemeinnützigen Manufaktur Zauberfaden, eine Nähwerkstatt, die Asylsuchenden vor allem Hilfe bei der Integration bietet. Nun gibt das Label bekannt, dass es sich auf dem Weg zu noch mehr Nachhaltigkeit befindet. Das bedeutet für eine Modemarke vor allen Dingen, ökologisch unbedenkliche Materialien zu verwenden, auf die Verarbeitung und Herkunft zu achten und auch auf sozial verträgliche Produktion zu setzen. Riani hat sich deshalb bewusst für Denimware von Candiani entschieden, verarbeitet teilweise zertifiziertes Merino Extrafine  - also Mulesing-free Merino – in den Kollektionen und auch GOTS-zertifizierte Baumwolle wird bei bestimmten Hosenqualitäten vielfach eingesetzt. Recycelte Materialien spielen bei Riani ebenfalls eine größere Rolle. Zu sehen zuletzt auf der Riani Fashion Show im Januar 2020, wo es das Goodie der Brand aus Stoffen vergangener Kollektion von Zauberfaden genäht wurde. 
riani.com

25.02.2020