Rebelle veröffentlicht Re-Sale Report für 2020
Rebelle veröffentlicht Re-Sale Report für 2020

30.06.2020 | Der Vintage und Second-Hand Handel hat im Kontext Nachhaltigkeit hinsichtlich Ressourcenschonung in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Rebelle ist eine der führenden E-Commerce-Plattformen für hochwertige Second-Hand-Mode. Laut des gerade von Rebelle veröffentlichten Re-Sale Reports ist nachhaltiges Kaufverhalten eines der ausschlagendgebenden Argumente beim Kauf von Vintage und Second-Hand Mode. „Als internationaler Online-Marktplatz mit über zwei Millionen monatlichen Usern weltweit können wir Re-Sale-Trends schnell identifizieren“, erklärt Cécile Wickmann, Gründerin und CEO von Rebelle. „Das Interesse an Second-Hand-Mode wächst. Sieben von zehn modeaffinen deutschen Frauen kaufen Fashion bereits second-hand oder können sich vorstellen dies im nächsten halben Jahr zu tun. 45 Prozent verkaufen regelmäßig ihre nicht mehr getragenen Kleidungsstücke weiter, nur 16,4 Prozent davon, tun das auf dem Flohmarkt. Der Großteil nutzt inzwischen Online-Marktplätze wie Ebay oder Kleiderkreisel oder Rebelle.“
Brands wie Louis Vuitton, Gucci und Prada bilden die Spitze der meistverkauften Luxusmarken. In Deutschland ist der Sac Noé von Louis Vuitton das begehrteste It-Piece. Und auch Vintage ist laut Report weiterhin auf dem Vormarsch. Die Nachfrage nach Produkten, die älter als 25 Jahre sind, ist im Vergleich zum Vorjahr um ganze 19 Prozent gestiegen. Entsprechend der aktuellen Fashion Trends sind vor allem Taschen und Schmuck aus den 80er und 90er Jahren besonders gefragt.
rebelle.de

30.06.2020