Oeko-Tex kündigt Prozessverschlankung bei Erneuerung von Siegeln an
Oeko-Tex kündigt Prozessverschlankung bei Erneuerung von Siegeln an

31.03.2020 | Die aktuelle Situation trifft auch Oeko-Tex. Daher hat das Unternehmen beschlossen bei Erneuerung der Zertifikate Ecopassport, STeP, Leather Standard und Standard 100 die Prozesse zu verschlanken, solange die Corona Pandemie anhält. Das bedeutet: Für bestehende und bekannte Zertifikatsinhaber erfolgt die Erneuerung durch die zuständigen Institute zunächst ohne Vorlage von Mustern. Diese müssen aber innerhalb der kommenden drei Monate vorgelegt werden, um von den Instituten anschließend auf bekannte Standards und Grenzwerte geprüft zu werden. Wird der Zeitraum überschritten, wird das Zertifikat aberkannt. Dieses Angebot gilt nur für bekannte Produktionsstätten.
Natürlich bemüht sich auch die Oeko-Tex Association, das Ansteckungs- und Erkrankungsrisiko so gering wie eben möglich zu halten. Institute, die im Moment keine Laborprüfungen durchführen können, werden von Mitgliedsinstituten unterstützt und auch aufgefangen.
oeko-tex.com

31.03.2020