Mey produziert waschbare Atemschutzmasken
Mey produziert waschbare Atemschutzmasken

24.03.2020 | Es fehlt an Mund- und Nasenschutz. Wie auch Desinfektionsmittel sind diese kaum erhältlich. Mey hat darum mit der Herstellung von Atemschutzmasken begonnen. Teilbereiche der Fertigung von Wäsche- und Dessousstoffe wurden komplett umgestellt, um der enormen Nachfrage nach Schutzmasken gerecht zu werden. Matthias Mey, Managing Partner der Mey Unternehmensgruppe, dazu: „Die Anfragen von medizinischen Einrichtungen haben sich in den letzten Tagen derart gehäuft, dass wir uns dazu entschlossen haben, zeitnah in die Fertigung eines funktionalen Mund- und Nasenschutzes einzusteigen. Der Vorteil unserer Produkte ist, dass es sich hierbei um Produkte aus Baumwollstoffen handelt, welche bei 90 Grad waschbar sind und somit mehrmals wiederverwendet werden können im Gegensatz zu Einwegprodukten. Die letzten Tests und Prototypen wurden fertiggestellt und wir beginnen diese Woche mit der Konfektion. Die Produkte stehen derzeit ausschließlich zum Direktvertrieb an Kliniken und Medizinische Betriebe zur Verfügung. Wir hoffen mit dieser Maßnahme, einen kleinen Beitrag im Kampf gegen das Coronavirus leisten zu können.“
mey.com

24.03.2020